silentlambs - It's time to protect children. It's time to stop being a silent lamb.
Home Assistance Personal Experiences Education Press Donate/Become a SL Member Sitemap silentlambs Store
 
Search

Übersetzung des folgenden Briefes unten stehend.

 

Lieber Bruder --,

danke für deinen jüngsten Brief zur "theokratischen Strategie". Hin und wieder erhalten wird derartige Briefe.

Die verschiedenen Artikel, auf die du dich beziehst, sind zu diesem Thema höchst passend, und wir haben dem wenig mehr hinzuzufügen. Doch es ist wichtig, genau zu definieren, was eine Lüge ausmacht. Der Watchtower vom 15. Juli 1981, Seite 436, hat das Folgende dazu zu sagen [Hier irrt der Briefschreiber, es handelt sich in Wirklichkeit um die Ausgabe vom 15. Juli 1971, entsprechend dem deutschen Wachtturm vom 15. Januar 1972, Seite 50, der Übers.]: "Ein Lügner ist nicht jemand, der irrtümlich oder unabsichtlich eine Unwahrheit äußert. Ein Lügner ist jemand, der wissentlich eine Lüge ausspricht, um andere zu täuschen und irrezuführen. Lüge und Wahrheit lassen sich nicht vermischen. Johannes war der Wahrheit gegenüber ganz besonders loyal. Er wußte, daß „aus der Wahrheit keine Lüge stammt". — 1. Joh. 2:21.

Mit dem Gedanken an diese Definition kann man kaum sagen,, dass Rahab, David und andere "eine Lüge lebten", als sie im Angesicht der Feinde Gottes handelten. Und so heißt es im Watchtower von Juni 1960, Seite 352, zu Recht, dass es schriftgemäß ist, die Wahrheit vor den Feinden Gottes zu verbergen, um seine Sache zu schützen. Das hat sicherlich nichts mit Lügen zu tun. Offensichtlich ist es das Beste, die positiven Aspekte von Verfolgung und Gegnerschaft zu betonen, als bei der negativen Seite der Dinge zu verharren. "In der Wahrheit" zu sein bedeutet genau das, was es besagt. Wir folgen dem Weg der Wahrheit, wir reden die Wahrheit und ermahnen andere dringend, dasselbe zu tun. Unter keinen Umständen können wir die Wahrheit um unserer eigenen Bequemlichkeit und Sicherheit willen verraten. Wir üben nur Unterscheidungsvermögen und Vorsicht, wenn die Interessen der Wahrheit von bitteren Feinden bedroht sind. Dies geschah bei vielen Gelegenheiten in Nazideutschland, und es geschieht bis auf diesen Tag in verschiedenen Teilen der Erde weiterhin.

Wir meinen nicht, dass dieses Thema zu einer Sache allgemeiner Diskussion unter den Brüdern werden sollte. Vielleicht ist es möglich, dass zwei der Ältesten freundlich mit der Schwester reden, die durch den von dir angeführten Punkt beunruhigt wurde. Wir haben uns gefreut, auf deinen Brief zu antworten, und wir ergreifen dies als eine Gelegenheit, unsere sehr herzliche christliche Liebe zu äußern und Grüße zu schicken.

Deine Brüder --

Copyright © 2003 by silentlambs.org. All rights reserved.