Vertrauenswürdiger Kirchendiener führt Doppelleben

Overview

Frederick "Rick" McLean.

http://www.amw.com/fugitives/case.cfm?id=35566

Polizisten sagen, dass Frederick "Rick" McLean von denen, die ihn kannten, als Einzelgänger beschrieben wurde. Ein fachmännischer Mechaniker, der den den 60er und 70er Jahren in dem Geschäft finanziell erfolgreich war, Jahrgangs-CanAms und Rennwagen mit offenen Rädern zu kaufen, restaurieren und wieder zu verkaufen. McLean lebte und arbeitete in den Countys von San Diego und Riverside im Süden Kaliforniens. Gemäß US-Marshals war McLean Dienstamtgehilfe bei den Zeugen Jehovas und benutzte seine Vertrauensstellung dazu, Sexualverbrechen an jungen Mädchen zu begehen - einige nicht mehr als fünf Jahre alt.  Wie die Eltern eines Opfers gegenüber AMW sagten, hatten sie keine Ahnung, dass ein mutmaßlicher Sexualverbrecher unter ihnen war - obwohl Kirchenälteste schon vorher Wissen über Klagen gegen McLean aus einer anderen Versammlung hatten. McLean war ein erfahrener Camper und hat oft Kinder über Nacht auf Campingfahrten mitgenommen. Die Polizei macht geltend, dass Eltern ihm ihre Kinder anvertrauten, weil er fast "fanatisch" um die Sicherheit der Kinder besorgt war. Die Behörden sagen, dass McLean über die Jahre eine Anzahl von Malen von denen, die er missbrauchte, konfrontiert wurde, aber bei Rechtskomitees der Zeugen Jehovas werden zwei Zeugen für eine Missbrauchstat gefordert, ehe irgendeine Strafmaßnahme erwogen wird. Ermittler glauben, dass McLean durch den Umzug von einem Königreichssaal in einen anderen in der Lage war, seine Verbrechen 25 bis 30 Jahre lang meistenteils zu verbergen, ehe er schließlich in der Öffentlichkeit "geoutet" und von der Religionsgemeinschaft ausgeschlossen wurde. Die Polizei sagt, Er habe auch eine genau gezeichnete Schatzkarte, und ein Familienmitglied sagt, dort sei auch ein großer Betrag Geldes versteckt.

A Treasure Map And A Quick Getaway

Polizisten sagen, McLeans Opfer seien Mädchen zwischen 5 und 12 Jahren gewesen. Die Polizei wurde gegenüber McLeans Verbrechen alarmiert, als eine 18-jährige Frau im Mai 2004 gegenüber der Polizei berichtete, sie sei früher von McLean missbraucht worden. Sie sagt, dass McLean wahrscheinlich wusste, dass er schließlich erwischt wurde, und glaubt, er habe große Mengen Geldes in der Umgegend seines Anwesens versteckt - vielleicht bis zu 400.000 Dollar. Als er herausfand´, dass gegen ihn ermittelt wurde, begann McLean schnell, sein Geschäft und seine Ehe aufzulösen; er ließ sich von seiner Frau scheiden und verkaufte den Autorestaurierungsbetrieb. Ehe Ermittler eine Anklage gegen ihn zusammenstellen konnten, war McLean mit dem Bargeld verschwunden. Die Polizei sagt, er habe eine handgezeichnete Schatzkarte hinterlassen, wo ein großer Geldbetrag vergraben sei. Polizisten sagten AMW, dass McLean erklärt hatte, das Schatzgebiet würde aufgedeckt, wenn man ihn erwischte. 

Geändertes Aussehen

Overview

Der glatt rasierte McLean hatte den größten Teil seines Lebens einen Schnurrbart; er könne auch sein Haar gefärbt haben. Die Polizei sagt, dass McLean die Stadt in einem kleinen dunklen Pickup verließ, aber er könnte auch einen 1955er Chevy haben, den er immer noch vorhält, wenn er ihn inzwischen nicht verkauft hat. Die Behörden behaupten, er könne sein körperliches Erscheinungsbild verändert und einen neuen Satz Ausweisdokumente gekauft haben.  Man glaubt, dass er immer noch bewaffnet ist. Die Polizei sagt, McLean könne immer noch im Norden von San Diego County oder Riverside County sein. Sie spekuliert auch darüber, dass er aufgrund seiner außergewöhnlichen Campererfahrung auch in den Cuyamaca Mountains oder in den Wüstenregionen von Anza-Borrego sein könnte. US Marshals sagen, dass McLean wahrscheinlich allein oder in isolierter Situation lebt, obwohl Bekannte meinen, dass McLean wahrscheinlich von fern ein Auge auf seine Familie hat. McLean wird, so die Polizei, als bewaffnet und gefährlich angesehen, und er mag das verzweifelte Bedürfnis haben, junge Mädchen zu missbrauchen.