Geschworenengericht spricht Ältesten frei

Ältester von Missbrauchsvorwurf freigesprochen

19. Mai 2003

Ein früherer Ältester der Zeugen Jehovas wurde am Freitag von der Anklage des sexuellen Missbrauchs  freigesprochen.

Louis Angiuano, 38, stand drei Tage wegen des Vorwurfs vor Gericht, fortgesetzt ein 12-jähriges Mädchen aus Visalia missbraucht zu haben, das Mitglied der Versammlung der Zeugen Jehovas war, wo er Führer war.

Nach eintägiger Beratung erklärten die Geschworenen Angiuano für unschuldig, und der Fall wurde abgewiesen.

Geschworene 'taten das Richtige'

Mitglieder der Jury lehnten es ab, mit Reportern zu sprechen, aber es wurde mitgehört, wie einer zum anderen sagte: "Ich denke, wir haben das Richtige getan."

Angiuano und sein Verteidiger, Jim Wilson, lehnten nach der Erklärung einen Kommentar ab.

Im Verlauf des Prozesses sagten die 12-Jährige, ihre Mutter und ein Versammlungsleiter gegen Angiuano aus.

Unschuld erklärt

Am Donnerstag sagte Angiuano aus, er sei unschuldig.

Bezirksstaatsanwältin Afreen Kaeble sagte, sie habe argumentiert, er sei der Taten schuldig und er habe vor einem Polizeibeamten inVisalia und vor Kirchenführern sein Fehlverhalten zugegeben..

Die sexuellen Annäherungsversuche, deren Angiuano beschuldigt wurde, schlossen den Versuch ein, dem Mädchen Geld in seine Shorts zu stecken, ihr Hinterteil zu berühren, sich an ihr zu reiben und ihr zwischen die Beine zu fassen.

Ihre Familie beschuldigte ihn auch exzessiver Aufmerksamkeit gegenüber dem Mädchen, indem er sie oft fotografierte und ständig zu ihrem Haus herüberkam.

Erstveröffentlichung am Samstag, 17. Mai 2003