Newsletter

Untitled Document
Kannst du Missbrauchsopfer unterstützen?
Geh für Missbrauchsüberlebende ins Gericht
Survivors Network of those Abused by Priests, 19. März 2007 1) Ein beschuldigter Priester steht am Mittwoch vor Gericht. Kannst du dort sein? Wenn ja, bitte lasst es mich wissen. Danke. Barbara Dorris, gymsoul@hotmail.com http://www.mpnnow.com/news/view_story.php?articleId=7306 2) Hier ist eine Erklärung, die wir heute an die Medien im Gebiet von Rochester geschickt haben: Opfer sexuellen Missbrauchs antworten in Anhörung gegen einen beschuldigten Priester. Zur sofortigen Veröffentlichung: Montag, 19. März 2007. Erklärung von David Clohessy aus St. Louis, nationaler Leiter von SNAP, dem Survivors Network of those Abused by Priests (314 566 9790 Handy, 314 645 5915 Festnetz). Wir sind traurig, dass die Eltern der mutmaßlichen Opfer zuerst mit Kirchenvertretern Kontakt aufnahmen, anstatt direkt bei den Justizbehörden Anzeige zu erstatten. Doch wir sind dankbar, dass die Eltern ihrem Kind glaubten und offensichtlich mit den Justizbehörden zusammenarbeiten. Jeder sexuelle Kindesmissbrauch ist ein Verbrechen und sollte von den Strafverfolgungsbehörden behandelt werden, nicht von Kirchenvertretern. Wir sind auch froh, dass der Fall sich einer Lösung nähert. Es ist fast ein Jahr her, dass Gates für sei Verbrechen verhaftet wurde. Schließlich hoffen wir, dass jeder, der Zeuge eines Verbrechens oder verdächtigen Verhaltens in Gates war, er vermutet oder selbst erlebt hat, sich jetzt bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft meldet. Wenn Opfer und Zeugen schweigen, ändert sich nichts. Wenn Opfer und Zeugen jedoch die Stimme erheben, besteht zumindest die Chance, dass Gerechtigkeit geschieht, die Wahrheit aufgedeckt wird und Kinder geschützt werden. (SNAP, das Survivors Network of those Abused by Priests, ist die älteste und größte Unterstützungsgruppe der Nation für Opfer von Missbrauch durch Priester. Es gibt uns etwa seit 17 Jahren, und wir haben im ganzen Land über 7000 Mitglieder. Trotz des Wortes "Priester" in unserem Namen haben wir Mitglieder, die durch religiöse Personen aller Religionsgemeinschaften missbraucht wurden, darunter Nonnen, Rabbis, Bischöfe und protestantische Geistliche. Unsere Webseite ist SNAPnetwork.org. Kontakt über David Clohessy (314-566-9790 Handy, 314-645-5915 Festnetz), Barbara Blaine (312-399-4747), Barbara Dorris (314-862-7688), Mary Grant (626-419-2930), Mark Serrano (703-727-4940). Priester geht zurück nach Gates. Gerichtsreporter (19. März 2007) - GATES - Reverend John J. Steger wird morgen wieder vor dem Stadtgericht in Gates stehen, ihm wird vierfacher Missbrauch an einem 12-jährigen Mädchen vorgeworfen. Steger war Priester an der Kirche St. Jude the Apostle in Gates. Er wurde im Mai 2006 verhaftet und angeklagt, das Mädchen Ende April und Anfang Mai unsittlich berührt zu haben. Die Polizei erfuhr von den Anschuldigungen, nachdem das Mädchen ihren Eltern von zwei Vorfällen berichtete. Die Eltern wandten sich an die römisch-katholische Diözese von Rochester, die sich an die Polizei wandte. Die mutmaßlichen Vorfälle ereigneten sich dem Vernehmen nach in der neben dem Kirchengebäude gelegenen Sakristei. 4100 Lyell Road. Steger hat sich in zwei Fällen sexuellen Missbrauchs 2. Grades und zwei Fällen von Vergehen, bei denen das Kindeswohl gefährdet wurde, für nicht schuldig erklärt. ELAMOTHE@DemocratandChronicle.com Priester aus Gates am 21. März wieder vor Gericht. Von CHRISTINE CARRIE FIEN, Messenger Post, 17. März, 08:30 Uhr Ostzeit. Das Büro des Bezirksstaatsanwaltes verhandelt mit der Verteidigung in dem Fall gegen Reverend John Steger, der beschuldigt wird, Sexualverbrechen begangen zu haben. GATES - Nach siebenmonatiger Verspätung wird der Fall gegen einen Priester aus Gates, der der Sexualverbrechen beschuldigt ist, am Mittwoh, den 21. März wieder zur Verhandlung kommen. Reverend John J. Steger, 80, ist des mutmaßlichen unsittlichen sexuellen Kontakts zu einem 12-jhrigen Mädchen angeklagt. Er wurde im Mai 2006 verhaftet, nachdem das Mädchen ihren Eltern von zwei Vorfällen mit dem beschuldigten Priester berichtete. Dem Vernehmen nach erledigte das Mädchen Arbeiten für Steger in seiner Privatwohnung neben der Sakristei in der 4110 Lyell Road. Steger hat sich als nicht schuldig im Sinne der Anklage bezeichnet. Ein Vertreter des Gerichts sagte, Steger werde am Mittwoch, dem 21. März, um 18:00 Uhr vor dem Gericht von Gates vor Richter Peter Pupatelli erscheinen. Der Fall wird von der stellvertretenden Bezirksstaatsanwältin von Monroe County, Elizabeth Buckley, angeklagt. Buckley sagte, die Verhandlung am 21. März sei eine klärende Anhörung, die von der Verteidigung verlangt wurde, um festzustellen, ob Aussagen von Steger vor der Polizei vor Gericht zulässig seien. Buckley sagte, das Büro des Staatsanwaltes un die Verteidigung stünden in Verhandlung, "aber es hat noch keinen Vergleich gegeben." Wenn bei diesen Verhandlungen nichts herauskommt, sagte sie, werde Steger wegen sexuellen Missbrauchs und Gefährdung des Kindeswohls vor Gericht kommen. Er könnte für beide Fälle für ein Jahr ins Gefängnis kommen, sagte, Buckley. Steger wird von John Speranza, einem Anwalt aus Rochester, vertreten. Speranza war für einen Kommentar nicht erreichbar. Steger ist Pastor der Kirche St. Jude the Apostle in der Lyell Road in Gates - ein Amt, das er seit 1968 inne hatte. Er ist seit 1951 Priester der katholischen Diözese. Seit seiner Verhaftung letztes Jahr ist er von der Diözese beurlaubt worden. Er darf keinen öffentlichen Gottesdienst abhalten. Steger er schien im August 2006 das letzte Mal vor Gericht.