Newsletter

Schritte nach vorne
Siehe den Artikel, mit dem alles begann.
Gehe zur Homepage der Silentlambs-Webseite, linke Spalte unter "Schritte nach vorne", um die Abhandlung zu lesen. - Lest die Geschichte, die alles auslöste: "Schritte nach vorne". Geschrieben von einer glaubenstreuen Schwester, Mary Woodard, im Jahre 1989, um das entsetzliche Problem des sexuellen Missbrauchs in der Organisation der Zeugen Jehovas anzusprechen. Mary fuhr zur Schreibabteilung und befragte persönlich die Leitung der Abteilung. Das Ergebnis dieses Interviews war der Artikel über Missbrauch in Erwachet! vom 8.10.1991, der so vielen half, das Gefühl zu haben, dass die Organisation endlich anerkannte, dass ein Problem bestand. Um den Artikel zu lesen, [hier klicken]. Ihr werdet in Zeugen-Publikationen oder auf ihrer Webseite keinen Hinweis auf diesen Artikel finden, auch nicht, wenn anderenorts über Missbrauch gesprochen wird. Der Artikel definiert verdrängte Erinnerungen und zeigt, wie sie durch Missbrauch ausgelöst werden. Die Organisation der Zeugen Jehovas hat sich seither mit der Veröffentlichung des Wachtturm-Artikels von 1995 aus diesem Thema zurückgezogen. Im Wachtturm vom 1. November 1995, Seiten 28-29, wird in dem Artikel "Trost für Menschen mit einem niedergeschlagenen Geist" unter der Überschrift "Was können Älteste tun?" offen gesagt: "Wird die Beschuldigung zurückgewiesen, sollten die Ältesten dem Ankläger erklären, daß rechtlich nichts weiter unternommen werden kann. Und die Versammlung wird den Beschuldigten weiterhin als unschuldig betrachten. Gemäß der Bibel müssen zwei oder drei Zeugen vorhanden sein, damit rechtliche Schritte unternommen werden können (2. Korinther 13:1; 1. Timotheus 5:19). Selbst wenn sich mehr als eine Person an einen Mißbrauch durch dieselbe Person „erinnert", ist die Natur dieser Erinnerungen doch zu ungewiß, um ohne weitere belastende Beweise rechtliche Entscheidungen darauf zu stützen. Das bedeutet nicht, daß solche „Erinnerungen" als falsch (oder als wahr) betrachtet werden. Aber bei einem Rechtsfall muß man sich an die biblischen Grundsätze halten." Gewisse Männer mit einem Gewissen schrieben 1991 den Artikel in Erwachet!. Sie wurden danach zum Schweigen gebracht wie Tausende von Opfern der Wachtturm-Politik zu Kindesmissbrauch. Lies den Artikel "Schritte nach vorne", geschrieben von einer Schwester, die versucht, anderen verstehen zu helfen und weiter zu leben. ---------------------------- Gehe zur Homepage der Silentlambs-Webseite, linke Spalte unter "Schritte nach vorne", um die Abhandlung zu lesen.