Newsletter

Bruder Drury
Schändende Zeugen in den Medien

Rentner bestreitet Anschuldigung wegen Kindersex
East Anglian Daily Times, Großbritannien 
... Angeblich hat Drury, der ein vertrauenswürdiges und geachtetes Mitglied der Zeugen-Jehovas-Kirche sein soll, junge Mädchen in sein luxuriöses Haus eingeladen ...

 

 

 

Rentner bestreitet Anschuldigung wegen Kindersex

27. September 2005

Ein 80-jähriger Großvater, der einer Reihe von Sexualverbrechen an jungen Mädchen beschuldigt wird, hat gegenüber einer Jury gesagt, keine der Anschuldigungen gegen ihn sei wahr.

John Drury soll sich an acht Mädchen unsittlich vergriffen haben, als diese in den 1990er Jahren in seinem Haus in Colchester spielten.

Doch der Rentner bestritt gestern vor dem Krongericht von Chelmsford die Behauptungen.

Martyn Levett, der Verteidiger, führte zahlreiche Anschuldigungen auf, die Drury wiederholt bestritt.

Drury, der in der Cambridge Road wohnt, sagte dem Gericht, er habe mit Kindern verschiedene Spiele gespielt, darunter auch Verstecken, bestritt aber jedes Fehlverhalten.

Bei Verhören der Polizei sagte Drury: Ich mag Kinder in mein Haus eingeladen und alberne Dinge getrieben haben, aber ich hatte nie Sex mit Kindern.

Er fügte hinzu, er erkenne, dass es für einen Mann seines Alters etwas ungewöhnlich sei, mit Kindern zu spielen, sagte aber, die Kinder hätten darauf bestanden.


Mr Levett erinnerte an eine Anschuldigung, Drury habe ein Mädchen auf sein Bett gelegt, ehe er es auszog und unsittlich berührte.

Er fragte: Ist daran ein Körnchen Wahrheit? und der Rentner erwiderte: Nein.

Mr Levett legte Drury eine weitere Anschuldigung von einem Mädchen vor, der frühere Versicherungsvertreter sei mit ihr ins Bett gegangen, habe ihr Oberteil hochgeschoben, ihre Lippen geküsst, seine Zunge in ihren Mund geschoben und an ihren Brustwarzen geleckt.

Mr Levett sagte: Haben Sie das mit ihr getan? Und wieder entgegnete Drury: Nein.

Drury sagte dem Gericht, zu der Zeit, als die Taten angeblich stattfanden, seien seine an den Rollstuhl gefesselte Frau Christine und ein Untermieter, der nicht zur Arbeit ging, beide in dem Haus mit sechs Schlafzimmern gewesen, hätten aber nichts Unangebrachtes berichtet.

Drury sagte, die Kinder, von denen er des Missbrauchs beschuldigt wird, seien nach den angeblichen Vorfällen wieder in seinem Haus gewesen.

Davor hörte das Gericht, wie Drury einem der Mädchen pornografische Geschichten über Prinzessinnen und Ritter, die Sex haben, erzählte.

 

Drury, der angeblich ein vertrauenswürdiges und geachtetes Mitglied der Zeugen-Jehovas-Kirche  ist, hat junge Mädchen in sein luxuriöses Haus mit großem Garten, Teich und Garteneisenbahn eingeladen.

Drury wird des sexuellen Übergriffs auf Mädchen in zwölf Fällen und zweier Fälle von Unsittlichkeit mit Mädchen unter 14 Jahren beschuldigt.

Der Prozess wird fortgesetzt.