Silentlambs in den Medien/
Zeitungsberichte

Nationale Presseberichterstattung über Silentlambs

Zweiter landesweiter AP-Artikel [zum Lesen hier klicken]PHOTO

 

Associated Press brachte landesweit eine Geschichte über die Silentlambs-Konferenz am 27.4.2004. Die Geschichte war sehr gut, und wir waren so aufgeregt, als wir sahen, wie sie Sonntagmorgen alle anderen Zeitungen in den USA schlug. Die Geschichte ist folgende:

 

Jehovas Zeugen halten Konferenz über Missbrauch ab

von RICHARD N. OSTLING
AP-Redakteur Religion

27.4.2004


NASHVILLE, Tenn.

Zeugen Jehovas und Exzeugen, die behaupten, dass sie von Versammlungsführern sexuell missbraucht wurden, versammelten sich zu ihrer ersten nationalen Konferenz am Samstag und teilten ihre Unzufriedenheit über die Handhabung von Missbrauchsanklagen durch die Religion mit und diskutierten über rechtliche Strategien.

William Bowen, früherer Leiter einer Versammlung der Zeugen Jehovas in Kentucky, sagte am Samstag, dass sich über 6.000 mutmaßliche Opfer sexuellen Missbrauchs an eine Gruppe gewandt haben, die er im Jahr 2001 gründete, um ihrer "Entrüstung darüber Ausdruck zu geben, dass sie in ihrer Religion durch schlimme Vorschriften zum Schweigen gebracht wurden."

Die Verfahren der Religion "können das Leben Unschuldiger dezimieren und Sexualtäter ermächtigen, ungeschoren mit dem Verbrechen der Vergewaltigung davonzukommen", sagte Bowen.

Bowens Gruppe namens Silentlambs hielt Kongress ab, der noch bis Sonntag läuft und etwa zwei Dutzend Teilnehmer anzog.

Eine Schlüsselteilnehmerin war Kimberlee Norris, eine Anwältin aus Fort Worth, Texas, deren Kanzlei 47 mutmaßliche Missbrauchsopfer in zivilrechtlichen Klagen gegen die Organisationen und Einzelpersonen von Zeugen Jehovas vertritt. Seit sie im Jahre 2002 mit der Sache befasst wurde, sagte sie, habe se mit über 2.000 Opfern gesprochen.

J. R. Brown, Sprecher für öffentliche Angelegenheiten in der Weltzentrale der Watchtower Bible and Tract Society der Zeugen in New York, sagte, dass die Religion dem Ziel von Silentlambs zustimme, "den sexuellen Missbrauch von Kindern zu minimieren oder ganz auszurotten", aber er bestreitet bestimmte Anschuldigungen der Gruppe.

"Wir betrachten sie nicht als unsere Feinde", sagte Brown.

Bowen behauptet, dass die Zeugenorganisation wegen der von örtlichen Ältesten und ihren Aufsehern ausgeübten strengen Autorität und der ungewöhnlichen Art, in der Fälle behandelt werden, ein "Pädophilenparadies" sei.

Nach dem Verständnis biblischer Lehre durch die Glaubensgemeinschaft muss eine Anklage wegen Fehlverhaltens von zwei Personen mit direktem Wissen gestützt werden, was, wie Silentlambs sagt, in den meisten Missbrauchsfällen unmöglich ist. Ohne solche Bestätigung wird der Beschuldigte als unschuldig angesehen, sagt Silentlambs, und Opfer und ihre Eltern können wegen Verleumdung einen "Gemeinschaftsentzug" erhalten oder exkommuniziert werden, wenn sie die Stimme erheben.

Für einen Zeugen ist eine Exkommunikation eine sehr strenge Strafe. Sie bedeutet, von Verwandten, Freunden und Geschäftspartnern abgeschnitten zu werden. Bowen und andere Alarmschläger sind exkommuniziert worden, weil sie Anklagen gegen die Organisation vorgebracht haben.

Brown bestritt die Behauptung von Silentlambs, dass Zeugen davon abgeraten werde, mit ihren Missbrauchsanklagen zur Polizei zu gehen. Die offizielle Politik besagt, dass Älteste Missbrauchsanklagen der Polizei melden sollten, wenn Staatsgesetze dieses verlangen, wie es jetzt der Fall in vielen Bundesstaaten ist.

Silentlambs, gegründet im Jahr 2001, hat ein loses interreligiöses Bündnis mit zwei älteren Gruppen gebildet, die aus den römisch-katholischen Missbrauchsskandalen hervorgingen: Linkup aus Louisville, Kentucky, und das Netzwerk Überlebender von Missbrauch SNAP, mit Büros in Chicago und St. Louis.

Linkup-Leiterin Susan Archibald schließt sich dem Silentlambs-Direktorium an, und Bowen geht in das von Linkup.

Die Sache hat internationale Auswirkungen für die Zeugen, die von etwa einer Million US-Anhängern und 6 Millionen weltweit berichten.

Ein Silentlambs-Sprecher war Anders Kristensson, der einen Besuch aus Schweden machte. Er sagte, als er seinen örtlichen Ältesten von seinem Missbrauch erzählte, hätten sie ihm einfach Wachtturm- und Erwachet!-Exemplare, die Zeitschriften der Religion, in die Hand gedrückt, und gesagt: "Vertraue auf Jehova, alles wird okay sein, und das wär's dann".

Roger Carlson, ein früherer Zeugenältester in Schweden, sagte, dass sich seit einem landesweiten Bericht im Fernsehen letztes Jahr über Missbrauch unter den Zeugen 60 neue Opfer gemeldet hätten.

"Es ist dasselbe in jedem Land", sagte er.

-----------------------------------------------------------------

 

Ich mag die Überschrift der Washington Post:

 

Tausende Jehovas Zeugen missbraucht, sagt Gruppe

http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A29713-2004Mar27.html

Associated Press
Sonntag, 28. März 2004; Seite A09

NASHVILLE, 27. März --

Zeugen Jehovas und Exzeugen, die behaupten, dass sie von Versammlungsführern sexuell missbraucht wurden, versammelten sich zu ihrer ersten nationalen Konferenz am Samstag und teilten ihre Unzufriedenheit über die Handhabung von Missbrauchsanklagen durch die Religion mit und diskutierten über rechtliche Strategien.

William Bowen, früherer Leiter einer Versammlung der Zeugen Jehovas in Kentucky, sagte am Samstag, dass sich über 6.000 mutmaßliche Opfer sexuellen Missbrauchs an eine Gruppe gewandt haben, die er im Jahr 2001 gründete, um ihrer "Entrüstung darüber Ausdruck zu geben, dass sie in ihrer Religion durch schlimme Vorschriften zum Schweigen gebracht wurden."

Die Verfahren der Religion "können das Leben Unschuldiger dezimieren und Sexualtäter ermächtigen, ungeschoren mit dem Verbrechen der Vergewaltigung davonzukommen", sagte Bowen.

Bowens Gruppe namens Silentlambs hielt Kongress ab, der noch bis Sonntag läuft und etwa zwei Dutzend Teilnehmer anzog.

Eine Schlüsselteilnehmerin war Kimberlee Norris, eine Anwältin aus Fort Worth, Texas, deren Kanzlei 47 mutmaßliche Missbrauchsopfer in zivilrechtlichen Klagen gegen die Organisationen und Einzelpersonen von Zeugen Jehovas vertritt. Seit sie im Jahre 2002 mit der Sache befasst wurde, sagte sie, habe se mit über 2.000 Opfern gesprochen.

J. R. Brown, Sprecher für öffentliche Angelegenheiten in der Weltzentrale der Watchtower Bible and Tract Society der Zeugen in New York, sagte, dass die Religion dem Ziel von Silentlambs zustimme, "den sexuellen Missbrauch von Kindern zu minimieren oder ganz auszurotten", aber er bestreitet bestimmte Anschuldigungen der Gruppe.

"Wir betrachten sie nicht als unsere Feinde", sagte Brown.

Bowen behauptet, dass die Zeugenorganisation wegen der von örtlichen Ältesten und ihren Aufsehern ausgeübten strengen Autorität und der ungewöhnlichen Art, in der Fälle behandelt werden, ein "Pädophilenparadies" sei.

Nach dem Verständnis biblischer Lehre durch die Glaubensgemeinschaft muss eine Anklage wegen Fehlverhaltens von zwei Personen mit direktem Wissen gestützt werden, was, wie Silentlambs sagt, in den meisten Missbrauchsfällen unmöglich ist. Ohne solche Bestätigung wird der Beschuldigte als unschuldig angesehen, sagt Silentlambs, und Opfer und ihre Eltern können wegen Verleumdung einen "Gemeinschaftsentzug" erhalten oder exkommuniziert werden, wenn sie die Stimme erheben.

Für einen Zeugen ist eine Exkommunikation eine sehr strenge Strafe. Sie bedeutet, von Verwandten, Freunden und Geschäftspartnern abgeschnitten zu werden. Bowen und andere Alarmschläger sind exkommuniziert worden, weil sie Anklagen gegen die Organisation vorgebracht haben.

Brown bestritt die Behauptung von Silentlambs, dass Zeugen davon abgeraten werde, mit ihren Missbrauchsanklagen zur Polizei zu gehen. Die offizielle Politik besagt, dass Älteste Missbrauchsanklagen der Polizei melden sollten, wenn Staatsgesetze dieses verlangen, wie es jetzt der Fall in vielen Bundesstaaten ist.

Silentlambs, gegründet im Jahr 2001, hat ein loses interreligiöses Bündnis mit zwei älteren Gruppen gebildet, die aus den römisch-katholischen Missbrauchsskandalen hervorgingen: Linkup aus Louisville, Kentucky, und das Netzwerk Überlebender von Missbrauch SNAP, mit Büros in Chicago und St. Louis.

Die Sache hat internationale Auswirkungen für die Zeugen, die von etwa einer Million US-Anhängern und 6 Millionen weltweit berichten.

----------------------------------------

Und am Besten von allen die New York Times:


 


27. März 2004

Jehovas Zeugen halten Kongress über Missbrauch ab

ASSOCIATED P RESS

NASHVILLE, Tenn. (AP) -- Zeugen Jehovas und Exzeugen, die behaupten, dass sie von Versammlungsführern sexuell missbraucht wurden, versammelten sich zu ihrer ersten nationalen Konferenz am Samstag und teilten ihre Unzufriedenheit über die Handhabung von Missbrauchsanklagen durch die Religion mit und diskutierten über rechtliche Strategien.

William Bowen, früherer Leiter einer Versammlung der Zeugen Jehovas in Kentucky, sagte am Samstag, dass sich über 6.000 mutmaßliche Opfer sexuellen Missbrauchs an eine Gruppe gewandt haben, die er im Jahr 2001 gründete, um ihrer "Entrüstung darüber Ausdruck zu geben, dass sie in ihrer Religion durch schlimme Vorschriften zum Schweigen gebracht wurden."

Die Verfahren der Religion "können das Leben Unschuldiger dezimieren und Sexualtäter ermächtigen, ungeschoren mit dem Verbrechen der Vergewaltigung davonzukommen", sagte Bowen.

Bowens Gruppe namens Silentlambs hielt Kongress ab, der noch bis Sonntag läuft und etwa zwei Dutzend Teilnehmer anzog.

Eine Schlüsselteilnehmerin war Kimberlee Norris, eine Anwältin aus Fort Worth, Texas, deren Kanzlei 47 mutmaßliche Missbrauchsopfer in zivilrechtlichen Klagen gegen die Organisationen und Einzelpersonen von Zeugen Jehovas vertritt. Seit sie im Jahre 2002 mit der Sache befasst wurde, sagte sie, habe se mit über 2.000 Opfern gesprochen.

J. R. Brown, Sprecher für öffentliche Angelegenheiten in der Weltzentrale der Watchtower Bible and Tract Society der Zeugen in New York, sagte, dass die Religion dem Ziel von Silentlambs zustimme, "den sexuellen Missbrauch von Kindern zu minimieren oder ganz auszurotten", aber er bestreitet bestimmte Anschuldigungen der Gruppe.

"Wir betrachten sie nicht als unsere Feinde", sagte Brown.

Bowen behauptet, dass die Zeugenorganisation wegen der von örtlichen Ältesten und ihren Aufsehern ausgeübten strengen Autorität und der ungewöhnlichen Art, in der Fälle behandelt werden, ein "Pädophilenparadies" sei.

Nach dem Verständnis biblischer Lehre durch die Glaubensgemeinschaft muss eine Anklage wegen Fehlverhaltens von zwei Personen mit direktem Wissen gestützt werden, was, wie Silentlambs sagt, in den meisten Missbrauchsfällen unmöglich ist. Ohne solche Bestätigung wird der Beschuldigte als unschuldig angesehen, sagt Silentlambs, und Opfer und ihre Eltern können wegen Verleumdung einen "Gemeinschaftsentzug" erhalten oder exkommuniziert werden, wenn sie die Stimme erheben.

Für einen Zeugen ist eine Exkommunikation eine sehr strenge Strafe. Sie bedeutet, von Verwandten, Freunden und Geschäftspartnern abgeschnitten zu werden. Bowen und andere Alarmschläger sind exkommuniziert worden, weil sie Anklagen gegen die Organisation vorgebracht haben.

Brown bestritt die Behauptung von Silentlambs, dass Zeugen davon abgeraten werde, mit ihren Missbrauchsanklagen zur Polizei zu gehen. Die offizielle Politik besagt, dass Älteste Missbrauchsanklagen der Polizei melden sollten, wenn Staatsgesetze dieses verlangen, wie es jetzt der Fall in vielen Bundesstaaten ist.

Silentlambs, gegründet im Jahr 2001, hat ein loses interreligiöses Bündnis mit zwei älteren Gruppen gebildet, die aus den römisch-katholischen Missbrauchsskandalen hervorgingen: Linkup aus Louisville, Kentucky, und das Netzwerk Überlebender von Missbrauch SNAP, mit Büros in Chicago und St. Louis.

Linkup-Leiterin Susan Archibald schließt sich dem Silentlambs-Direktorium an, und Bowen geht in das von Linkup.

Die Sache hat internationale Auswirkungen für die Zeugen, die von etwa einer Million US-Anhängern und 6 Millionen weltweit berichten.

Ein Silentlambs-Sprecher war Anders Kristensson, der einen Besuch aus Schweden machte. Er sagte, als er seinen örtlichen Ältesten von seinem Missbrauch erzählte, hätten sie ihm einfach Wachtturm- und Erwachet!-Exemplare, die Zeitschriften der Religion, in die Hand gedrückt, und gesagt: "Vertraue auf Jehova, alles wird okay sein, und das wär's dann".

Roger Carlson, ein früherer Zeugenältester in Schweden, sagte, dass sich seit einem landesweiten Bericht im Fernsehen letztes Jahr über Missbrauch unter den Zeugen 60 neue Opfer gemeldet hätten.

"Es ist dasselbe in jedem Land", sagte er.

------

Im Internet:

Silentlambs: http://www.silentlambs.org/

Jehovas Zeugen: http://www.watchtower.org/

----------------------------------------------------------

Im Folgenden Links zu mehreren Zeitungs- und Fernsehberichten:

 

Alleged sexual abuse victims gather
Kansas City Star (Abonnement), MO -   28. März 2004
von RICHARD N. OSTLING The Associated P ress. NASHVILLE , Tenn. — Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell ...

 

Thousands of Jehovah's Witnesses Abused, Groups Say
Washington Post, DC -  27. März 2004 
NASHVILLE , 27. März -- Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen zu ersten landesweiten ...

 

Alleged victims of abuse gather
Dallas Morning News (Abonnement), TX -   27. März 2004 
NASHVILLE , Tenn. – Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen in ...

 

Jehovah's Witness sex abuse victims hold caucus
Houston Chronicle, TX -   27. März 2004 
NASHVILLE , Tenn. -- Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen ...

 

Victims share pain, discuss legal plans
Springfield News Leader, MO -   27. März 2004 
von Richard N. Ostling. Nashville — Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, ...

 

Group meets on Witnesses' abuse
AZ Central.com, United States -  27. März 2004 
NASHVILLE - Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen zu ersten landesweiten Kongress am Samstag ...

 

Jehovah's Witnesses discussing grievances
Indianapolis Star, IN -   28. März 2004
von Richard N. Ostling. NASHVILLE , Tenn. -- Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden ...

 

Jehovah's Witnesses group alleges sex abuse
Miami Herald, FL -  28. März 2004
Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kommen zusammen, um ihre Sorgen zu veröffentlichen.

 

Jehovah's Witnesses gather to share sexual abuse claims
Houston Chronicle, TX -   27. März 2004
von RICHARD N. OSTLING. NASHVILLE , Tenn. -- Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden ...

 

Jehovah's Witnesses discuss abuse
Cleveland Plain Dealer, OH -   28. März 2004
Nashville , Tenn.- Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen zu ersten landesweiten Kongress ...

 

Caucus on sexual abuse held
Baltimore Sun, MD -   28. März 2004
NASHVILLE , Tenn. - Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen in ...

 

Jehovah's Witnesses speak out on abuse claims
Detroit News, MI -   27. März 2004 
von Richard N. Ostling / Associated Press. NASHVILLE , Tenn. — Zeugen und Exzeugen, die behaupten, sie seien sexuell ...

 

Jehovah's Witnesses hold caucus on abuse
Billings Gazette, MT -   27. März 2004
NASHVILLE , Tenn. - Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden, kamen in ...

•  Paradise Holdings, Inc. Information at Business.com - ... über ABCNEWS.com - 27. März 2004 1:13 PM) Jehovas Zeugen haben Kongress über sexuellen Missbrauch - Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell missbraucht worden, haben ersten Kongress ...
http://www.business.com/directory/food_and_beverage/restaurants_and_foodservice/paradise_holdings,_inc/news/ 

•  The Herald-Mail ONLINE - Sonntag, 28. März 2004. Jehovas Zeugen, die behaupten, missbraucht worden zu sein, haben ersten Kongress. Associated Press. NASHVILLE, Tenn. (AP) - Zeugen ...
http://www.herald-mail.com/?module=displaystory&story_id=76132&format=html 

•  The Herald-Mail ONLINE - ... jet reached 5,000 mph · Pelosi raps GOP budget plan in Democratic radio address · Jehovas Zeugen, die behaupten, missbraucht worden zu sein, haben Kongress · Bush touts home ...
http://www.herald-mail.com/?module=displaysection§ion_id=83&format=html 

•  saukvalley.com - Serving Dixon, Sterling, Rock Falls and Northern ... - ... him plenty of... Sonntag, 28. März 2004. Sexuell missbrauchte Zeugen Jehovas haben Kongress in NASHVILLE , Tenn. (A P ) — Zeugen und Exzeugen ...
http://ww2.saukvalley.com/news/nationalnews.bsp 

•  HeraldTimesOnline.com: Stories from the Nation-World section for ... - ... cancer research. AP Photo. Jehovas Zeugen, die behaupten, missbraucht worden zu sein, haben ersten Kongress (28.3.2004) in NASHVILLE, TENN. Zeugen und ...
http://www.heraldtimesonline.com/stories/2004/03/28/index/nationworld 

•  HeraldTimesOnline.com: Stories from the Nation-World section for ... - ... and religious freedom. Jehovas Zeugen, die behaupten, missbraucht worden zu sein, haben ersten Kongress (28.3.2004) in NASHVILLE, TENN. Zeugen und ...
http://www.hoosiertimes.com/stories/thisday/index/nationworld 

•  Tri-Valley Herald Online - Local & Regional News - ... - Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden ... kamen am Samstag zum ersten landesweiten Kongress zusammen ...
http://www.trivalleyherald.com/Stories/0,1413,86~10669~2047362,00.html 

•  Religion News - Daily News - ... Jehovas Zeugen haben Kongress über sexuellen Missbrauch, Seattle Post NASHVILLE, Tenn. -- Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht ...
http://archive.wn.com/religionreview/ 

•  WTOP Radio - 1500AM - 820AM - 107.7FM - ... Jehovas Zeugen haben Kongress über sexuellen Missbrauch - 27.3.2004, Zeugen und Exzeugen, die sagen, sie seien sexuell von Versammlungsleitern missbraucht worden ...
http://www.wtopnews.com/index.php?nid=3&page=7 

•  amarillo.com | US & World News: Sunday, March 28, 2004 - ... landesweit an die Medien: Jehovas Zeugen, die behaupten, missbraucht worden zu sein, haben ersten Kongress in NASHVILLE, Tenn. - Zeugen und Exzeugen ...
http://www.amarillonet.com/usnews/

•   

Zeitungsartikel über Silentlambs-Kongress (27. März 2004):

 

Fox News Channel: http://www.foxnews.com/story/0,2933,115410,00.html

 

NewsDay.com: http://www.newsday.com/news/nationworld/nation/wire/sns-ap-jehovahs-witnesses-abuse,0,5070.story?coll=sns-ap-nation-headlines

 

New York NewsDay: http://www.nynewsday.com/news/nationworld/nation/wire/sns-ap-jehovahs-witnesses-abuse,0,3422130.story?coll=sns-ap-nation-headlines

 

The Guardian (Großbritannien): http://www.guardian.co.uk/worldlatest/story/0,1280,-3910500,00.html

 

Tuscaloosa News: http://www.tuscaloosanews.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20040327/APA/403270810

 

Kansas City Star: http://www.kansascity.com/mld/kansascity/news/world/8293198.htm?1c

 

Centre Daily Tim es: http://www.centredaily.com/mld/centredaily/news/8293198.htm

 

Fort Wayne News Sentinel: http://www.fortwayne.com/mld/newssentinel/8293198.htm

 

The Miami Herald: http://www.miami.com/mld/miamiherald/news/nation/8293198.htm

 

Wichita Eagle: http://www.kansas.com/mld/kansas/news/8293198.htm

 

Worcester Telegram (MA): http://www.telegram.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20040327/APA/403270810&cachetime=5

 

The Ledger (Florida): http://www.theledger.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20040327/APA/403270810

 

Penn Live (Pennsylvania): http://pennlive.com/newsflash/lateststories/index.ssf?/base/national-20/1080418745183370.xml

 

San Diego Union Tribune: http://www.signonsandiego.com/news/nation/20040327-1208-jehovahswitnesses-abuse.html

 

San Luis Obispo Tribune (Kalifornien): http://www.sanluisobispo.com/mld/sanluisobispo/news/local/8293198.htm

 

Biloxi Sun Herald (MS): http://www.sunherald.com/mld/sunherald/news/nation/8293198.htm

 

Wilmington Morning Star (North Carolina): http://www.wilmingtonstar.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20040327/APA/403270810&cachetime=5

 

Times Daily (Alabama): http://www.timesdaily.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20040327/APA/403270810

 

Akron Beacon Journal (Ohio): http://www.ohio.com/mld/ohio/news/8293198.htm

 

Fort Wayne Journal Gazette (IN): http://www.fortwayne.com/mld/fortwayne/news/local/8293198.htm

 

Wilkes Barre Weekender (Pennsylvania): http://www.timesleader.com/mld/timesleader/news/8293198.htm

 

Duluth News Tribune (MN): http://www.duluthsuperior.com/mld/duluthsuperior/news/8293198.htm

 

Times Picayune: http://www.nola.com/newsflash/national/index.ssf?/base/national-20/1080418745183370.xml

 

Fresno Bee (Kalifornien): http://www.fresnobee.com/24hour/nation/story/1243153p-8291184c.html

 

Seattle Post Intelligencer (Washington): http://seattlepi.nwsource.com/national/apus_story.asp?category=1110&slug=Jehovah's%20Witnesses%20Abuse

 

Fort Worth Star Telegram (Texas): http://www.dfw.com/mld/dfw/news/nation/8293198.htm

 

San Jose Mercury News (Kalifornien): http://www.mercurynews.com/mld/mercurynews/news/breaking_news/8293198.htm

 

Bradenton Herald (Florida): http://www.bradenton.com/mld/bradenton/8293198.htm

 

Grand Forks Herald (North Dakota): http://www.grandforks.com/mld/grandforks/news/8293198.htm

 

MLive.com (MI): http://www.mlive.com/newsflash/lateststories/index.ssf?/base/national-20/1080418745183370.xml

 

Atlanta Journal Constitution (GA): http://www.ajc.com/news/content/news/ap/ap_story.html/National/AP.V7547.AP-Jehovahs-Witne.html

 

Houston Chronicle (Texas): http://www.chron.com/cs/CDA/ssistory.mpl/nation/2471261