Meine Gedanken

Kindesmissbrauch bei Jehovas Zeugen: Eine Insidergeschichte

25. August 2001 00:48

Das Nachstehende veröffentliche ich auf Bitten von Barbara Anderson.

-----------------------------------------------------------------------------------

In Folge des Zeitungsberichts, der die Aufmerksamkeit auf meine Handlungsweise lenkt, fühle ich mich gezwungen, weitere Informationen zu liefern, die zu Licht gekommen sind und volle Bloßstellung verdienen.

Die Gesellschaft ist sich sehr genau meiner Absichten bewusst, und das wegen einer privaten E-Mail, die ich ahnungslos schrieb und die jemand ohne meine Erlaubnis an die Gesellschaft weitergeleitet hat. Ihr könnt sie in ihrer Gesamtheit unten lesen. Ich möchte zuerst einen Hintergrund bezüglich des Grunds dafür liefern, warum ich sie geschrieben habe.

Ich erfuhr, dass ein männlicher Zeuge Jehovas die Tochter einer "Zeugen"-Freundin vergewaltigte, als sie neun Jahre alt war. Letztes Jahr erhob das inzwischen 18-jährige Opfer Klage, und im Februar 2001 kam der Pädophile ins Gefängnis.

Der Fall ist typisch. Jahre früher ging die Mutter des Opfers, als sie von der Vergewaltigung erfuhr, zu den Ältesten, da sie angewiesen wurde, dies zu tun. Wie es jeder gute Zeuge würde, glaubte sie, dass sie das Richtige machen würden. Taten sie es?

Es gibt keine Aufzeichnung über eine Anzeige der Ältesten bei den Behörden, obwohl der Bundesstaat, in dem sie leben, fordert, den Missbrauch an jemandem, einschließlich durch Geistliche, anzuzeigen. Dieses Versäumnis, der Pflicht nachzukommen, dient dazu, den Täter zu schützen, und er fuhr fort mit seinem Missbrauch, bevor Verwandte eines anderen Opfers die Behörden benachrichtigten.

Als ich meine Freundin anrief und die ganze schmutzige Missbrauchsgeschichte hörte, beschloss ich, mein langes Schweigen zu brechen, und erzählte ihr von meinem Entschluss, mit NBC Dateline über Pädophilie (Kindesmissbrauch) innerhalb der Versammlungen von Zeugen Jehovas zu reden. Später beschloss ich, eine E-Mail zu schreiben, in der ich vorschlug, dass auch meine Freundin mit Dateline redete.

Bald darauf wurde unser örtlicher Kreisaufseher irgendwie über meine Beteiligung bei Dateline informiert. Der Kreisaufseher rief meinen Mann an und schlug vor, er solle mich davon abhalten, mit Dateline zu reden, und sagte ihm ganz klar, dass er seine Position als Ältester verlieren würde, wenn er mich nicht davon abhielte.

Innerhalb von einigen Wochen wurde meine private E-Mail an die Dienst-/Rechtsabteilung der Christenversammlung der Zeugen Jehovas gesandt, etwas, das früher von der Wachtturm-Gesellschaft in New York behandelt worden wäre. Ohne Erlaubnis hatte ein Verwandter meiner Freundin, ein Ältester, an die Gesellschaft, die Christenversammlung der Zeugen Jehovas in Patterson, NY, eine Kopie der E-Mail, gesandt. Eine vollständige Kopie dieser E-Mail wird unten wiedergegeben, damit ihr ihren Inhalt seht.

Die Gesellschaft handelte durch die Christenversammlung. Eine Kopie meiner E-Mail und ein Brief mit Fragen wurden an die Ältesten der Versammlung geschickt, in der mein Mann als Ältester dient. Der Brief fragte die Ältesten, ob ich meine Ansichten am Ort verbreitet hatte. Die einzige Antwort und die Antwort der Ältestenschaft mussten eine sehr klares "Nein" sein.

Letzte Woche, als ich bei Ericas Prozess war, kam ein anderer Brief der Christenversammlung der Zeugen Jehovas an, der örtliche Älteste darum ersuchte, ein Treffen mit mir zu arrangieren. Nur zur Klarstellung, ich lehnte diese Einladung ab. Und meine Freundin lehnte die Einladung ab, in Dateline aufzutreten.

Möchtet ihr wissen, welche Ketzerei solche ungeschickten Reaktionen verursachen konnte? Lest selbst. Damit, dass ich diese früher einmal private E-Mail veröffentliche, hoffe ich, für andere einen Informationsbeitrag zu liefern, die durch die Vorschriften der Zeugen Jehovas verletzt wurden - durch ihre Hierarchie der Aufseher und Körperschaften wie der Christenversammlung der Zeugen Jehovas, der Watch Tower Society of Pennsylvania und der Watchtower Society of New York, deren unangebrachte und unaufgeklärte Missbrauchspolitik zum Schutz von Pädophilen führt, selbst wenn dies unbewusst oder unabsichtlich geschieht.

Der Zweck der E-Mail-Veröffentlichung ist auch, Personen, denen wehgetan wurde, darum zu bitten, sich zu melden und eine Änderung zu fordern.

Ich dränge euch, Briefe zu schreiben oder anzurufen - an die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas, die Christenversammlung der Zeugen Jehovas und an die Nachrichtenmedien und an irgendjemanden, der zuhört, um gegen die Wachtturm-Vorschriften zu protestieren, die in schwerwiegender Weise Kinder und ihre Familien verletzen und gleichzeitig Verbrecher schützen.

Ich glaube, dass Älteste der Zeugen Jehovas kein Recht haben, zu entscheiden, wer kriminell ist oder nicht des Missbrauchs schuldig, oder über die Echtheit der Anschuldigung eines Kindes oder eines Familienmitgliedes im Namen eines Kindes zu entscheiden. Sie sind einfach nicht qualifiziert, ganz gleich, wie viele Beratungstreffen sie haben mit ihren reisenden Aufsehern oder welchen Rat sie in ihren Schulungstreffen erhalten haben.

An erster Stelle steht der Schutz von Kindern, nicht die "Reinheit der Versammlung". Die Pressemitteilungen der Gesellschaft haben Missbrauch als "ernstes Verbrechen" bezeichnet. Die Gesellschaft hat aber nicht in Übereinstimmung mit dieser klaren Erkenntnis gehandelt. Ihre Taten strafen ihre Worte Lügen. Sie muss dementsprechend HANDELN. Sie muss diese Angelegenheit behandeln, wie sie andere "ernste Verbrechen" behandelt.

Verbrechen sollten in die Hände von Cäsar, den den obrigkeitlichen Gewalten aus Römer 13:1-6, gelegt werden. "Denn dazu ist sie Gottes Dienerin". Weltliche Behörden betrachten es ganz richtig als ihr Vorrecht, Anschuldigungen zu prüfen und Angelegenheiten zu beurteilen. Älteste dürfen sich in keinem Fall in das absolute Recht der Familie oder der Familienmitglieder einmischen, bei den zuständigen Behörden Anzeige zu erstatten. Lieber sollten sie aktiv zu einer solchen Anzeige ermutigen. Die obrigkeitliche Gewalt aus Römer 13 könnte auch den Hausarzt, die Sozialdienste, Schulvertreter, Gesundheitsbeamte umfassen sowie autorisierte Gesundheitsfachleute - und offensichtlich die Polizei.

Ich glaube, dass es Leute im Bethel gibt, die ähnliche Gefühle haben, aber aus Furcht vor Mangel an Unterstützung nicht die Stimme erheben.

Hier ist die an "die Gesellschaft" weitergeleitete E-Mail, die die Aktionen der Christenversammlung der Zeugen Jehovas veranlasste. Der Text unten ist ganz unverändert gegenüber dem Original - außer dass die Namen ausgelassen sind.

---------------------------------------------------------------------------------

Liebe -------,

Vielleicht willst du nach dem Lesen der Zeitungsartikel, die ich dir per Email schickte, nicht mit mir reden. [Über Bill Bowens Rücktritt als Ältester wegen Uneinigkeit damit, wie Zeugen Jehovas mit dem Problem der Pädophilie innerhalb ihrer Reihen umgehen.] Vielleicht bereitet dir Angst, was ich in Angriff genommen habe. Schließlich wurden wir geschult, nicht vorauszueilen oder die Organisation Gottes zu kritisieren. Die Ausbildung sollte uns kontrollieren, dass sie für uns denken. Ist dies das Thema der Bibel? Lassen wir Ungerechtigkeit zu, weil uns gesagt wird, dass es nicht an uns ist, an dem Kampf um Wahrheit und Rechtschaffenheit teilzunehmen? Ich kann nicht anders, als mich daran zu erinnern, was Jesus den sieben Gemeinden am Anfang des Buches Offenbarung sagte. Er verurteilte einige der Gemeinden deswegen, weil sie zuließen, dass es Boshaftigkeit gab. Er schimpfte, er schalt Christen für ihre Apathie. Wir haben dieses Beispiel, wie wir nicht sein sollen, so dass es Zeit ist, dass wir aufstehen und von Jehova Gott als Kämpfer für Rechtschaffenheit und für Gerechtigkeit für seine Kleinen gezählt werden.

Erinnere dich an Matthäus 18:1-6. Lies jene Verse in verschiedenen Übersetzungen, und derselbe Gedanke kommt laut und deutlich durch: jene, die bewirken, dass die Kleinen straucheln oder sündigen, werden mit einem Mühlstein um ihren Hals herum ins Meer geworfen. Kinder, die missbraucht, vergewaltigt wurden, sind gestrauchelt. Sie haben ihre Unschuld verloren, und es beeinflusst sie für den Rest ihres Lebens.

Als ich um eine Änderung in der Politik der Wachtturm-Gesellschaft bezüglich Missbrauch in der Organisation im Jahr 1991-92 im Bethel kämpfte, wurde dein liebes Kind von einem Mann belästigt, dem du nie vertraut hättest, wenn die geheime Politik der Wachtturm-Gesellschaft nicht in Kraft wäre.

Ich weiß, dass du und alle anderen Zeugen Jehovas, die vielleicht sehen, wie Dateline mich interviewt, entsetzt sein werden, was ich über die Gleichgültigkeit und absolute Feindseligkeit der Führer der Wachtturm-Gesellschaft gegenüber den Opfern sexuellen Missbrauchs sagen muss, die ich in Brooklyn sah. Ich kann vor Gott sagen, dass diese Männer Blut an ihren Händen für das Elend und die Selbstmorde haben, die es wegen ihres Schutzes von pädophilen Ältesten und Dienstamtgehilfen gibt.

Ich kann beweisen, was ich sage. Wenn nicht alle Details in Dateline gebracht werden, dann, weil sich so viele andere melden werden. Ich garantiere dir, dass meine Informationen es in Time oder Newsweek schaffen. Die Wachtturm-Gesellschaft ist in großen Schwierigkeiten, und sie wurde immer wieder gewarnt, dass etwas wie dies geschehen würde, aber ihre Arroganz kennt keine Grenzen.

Sie ernten, was sie gesät haben, und sie säten einen Sturm, der bald beginnt, zurück in ihre Gesichter zu wehen.

Ich gab deine Telefonnummer dem Dateline-Produzenten, mit dem ich arbeite. Bitte denke, wie wichtig es ist, dass du über die schädlichen Wirkungen sprichst, die die Politik der Wachtturm-Gesellschaft in deiner Familie und in all den anderen Familien in deiner Stadt verursacht hat. Ich hoffe, dass du silentlambs.org. [Webseite im Internet] liest. Als die Kameramannschaft von Dateline die Geschichten der Opfer las, weinten zwei von ihnen.

Das Letzte auf dieser Welt, das ich wollte, war, wegen der Ergebnisse einer schrecklichen Politik an die Öffentlichkeit zu gehen - einer Politik, die Gott sicher hassen muss. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein liebevoller Mittler, Christus Jesus, nicht dafür interessiert, was mit den Kindern im Namen des Schutzes der Organisation Gottes vor Schande passiert.

Wenn du beschließt, öffentlich über den Kindheitsalptraum deiner Tochter zu sprechen, würde Dateline dich unterbringen und deine Identität verbergen, wenn du es wünschst. Hier ist deine Chance, entsetzliches Unrecht bloßzustellen, das von Raubtieren und einigen irregeleiteten Leuten getan wurde. Denke an alle Kinder, denen du geholfen haben wirst, wenn du sprichst. Wenn die Ältesten schon vor langem das Richtige gemacht hätten; wenn sie das Bundesgesetz und das Gesetz der Bibel in Titus 3:1 befolgt hätten, "erinnere sie weiterhin daran, Regierungen und Gewalten als Herrschern untertan und gehorsam zu sein", ... so viele Kinder in deiner Versammlung hätten in den letzten zehn Jahren nicht ihre Unschuld verloren.

Du bist ein mutiges Mädchen. Steh auf und lass um deines Kindes Willen auf dich rechnen. Wenn du es nicht tust, lebst du künftig vielleicht mit Reuegefühlen. Nimm die Kraft und Kontrolle in deine Hände, die dir geboten werden, die deiner Tochter weggenommen wurden, und rede mit [Name des Produzenten ausgelassen] von Dateline. Seine Nummer ist [wegen der Privatsphäre ausgelassene Nummer].

Ich habe mich gemeldet und erwarte deswegen, liebe Menschen zu verlieren, aber ich tue es für die Opfer. Ich tue es für meinen Enkel xxxx. Zu denken, dass er nicht sicher davor ist, von verschlagenen Raubtieren innerhalb der Organisation missbraucht zu werden, ist mehr, als ich ertragen kann. Ich gehe nicht ins Grab, wenn ich weiß, dass ich etwas hätte sagen können, um mehr Kinder vor Missbrauch zu retten, es aber nicht tat. Ich traf meine Entscheidung, jetzt ist es an dir, auch eine zu treffen.

Mein Herz geht zu dir hinaus, und wenn ich dich in eine schwierige Lage gebracht habe, entschuldige ich mich. Aber meine biblisch geschultes Gewissen brachte mich dazu, es zu tun.

Liebe Grüße,

Barb