Meine Gedanken

Ich besuchte heute Abend die Zusammenkunft ...

1. Juni 2001, 01:02

------------------------------------------------------------------------------------

Ich ging heute Abend zur Zusammenkunft, um Dinge in der örtlichen Versammlung zu überprüfen. Dieses geistige Paradies zeigt ein paar Risse. Als ich etwa zehn Minuten, bevor die Zusammenkunft anfing, ankam, fühlte ich mich wie ein Geist. Ich drehe mich um, aber niemand scheint zu wissen, dass ich da bin. Niemand spricht gemäß den Wachtturm-Anweisungen mit mir oder sieht mich auch nur an. Ich habe nie zuvor in meinem Leben vor einem Rechtskomitee gesessen, doch scheint es, als habe ich eine neue Qualität innerhalb der Organisation geschaffen: das "nicht ausgeschlossen", du gehst zur Zusammenkunft, und doch existierst du nicht. Ein Nebenaspekt - als ich vor ungefähr einem Monat zum Dienst aufkreuzte, wurde ich meinem eigenen Auto zugeteilt - ohne Predigtgebiet. Hat jemand schon einmal so etwas gehört?

Zurück zur Zusammenkunft: während der Lehransprache beschließe ich, in den Waschraum zu gehen, wie üblich werde ich von einem Bewacher begleitet, der mir folgt, als ich meinen Sitz verlasse. Ich frage mich, was sie denken, dass ich vorhabe? Der Bewacher tut so, als habe er ein Bedürfnis, und ist in der Nähe und mit anderen Dingen beschäftigt. Es fängt an, mich zu ärgern. Ich beschließe, hinten zu stehen, um Fragen zur Lehransprache zu stellen. Ich hebe meine Hand für die erste Frage, niemand sonst hebt die Hand. Der Sprecher wartet und wartet, zuletzt geht eine andere Hand hoch, auf die er sich befreit stürzt. Habe ich diesen Teil des "nicht ausgeschlossen" erwähnt? Mir wird gesagt, dass ich keine Einschränkungen habe und frei Kommentare geben kann, aber jeder, der bei der Zusammenkunft eine Aufgabe hat, ist angewiesen, mich nicht aufzurufen. Ich hebe meine Hand etwas 20 bis 30 Mal, wenn ich anwesend bin, nur um etwas zu sagen.

Alles geht ziemlich glatt bis zur Aufgabe Nr. 4, das Thema war "Warum wir immer zu den Ältesten gehen sollten, wenn wir sündigen", oder so ähnlich. Sie wurde von einem jungen Burschen von 22 Jahren gehalten, gegen den ich vor sechs Monaten in einem Rechtskomitee saß. Er gestand mehrfachen oralen und normalen Sex mit einer örtlichen Schwester und hat das drei Jahre lang niemandem gesagt. Wir ließen ihn mit einer Zurechtweisung laufen, ich war so matt an diesem Punkt und konnte nicht viel Sinn in einer Rechtsverhandlung sehen, doch dieser Typ steht auf der Bühne und fährt fort, die Versammlung wegen Vertuschens von Sünden ins Gebet zu nehmen! Ich konnte es nicht aushalten, ihm zuzuhören, so dass ich wieder in den Waschraum ging, und ihr habt richtig geraten, ich hatte wieder meinen Begleiter. Dieses Mal beschloss ich, meinen Spaß zu haben. Nachdem ich im Waschraum war, ging ich schnell neben die Tür und wartete dort. Er sprang aus seinem Versteck heraus, und als er sah, dass ich dort stand. tat er so, als wolle er sich das Schwarze Brett ansehen, also eskortierte ich ihn. Ich stand knapp einen halben Meter neben ihm und folgte ihm dann. Schließlich begriff er und ging zu seinem Sitz zurück, ich war für eine kleine Weile in der Nähe, und dann ging ich auch zu meinem Sitz zurück. Danach kam die Dienstzusammenkunft mit einem Teil "Örtliche Bedürfnisse", wo ich mich heute noch frage, worin das örtliche Bedürfnis bestand, irgendetwas über das Schöpfungs-Buch. Danach kam der Zeitschriftenverkaufsteil. Dieser Teil übertraf den ganzen Abend. Warum? Als die Zeit für eine Demonstration kam, gab der örtliche Kinderschänder die Predigt. das ist der, der in Bezug auf den mehrfachen Missbrauch eines Kindes log, und er hat vielleicht sogar fünf Kinder missbraucht, die ich persönlich kenne. Diese Person bot einen "Lehrteil" in der Dienstzusammenkunft. In dem Brief, den wir von der Gesellschaft erhielten, stand dazu ein ausdrückliches Nein, und doch stand er da, das blühende Leben.

Schützt die Wachtturm-Gesellschaft Pädophile?

Nun, unser Pädophiler kann hier am Ort bei den Zusammenkünften Kommentare geben und hat gegenwärtig Lehrteile in der Dienstzusammenkunft. Ich habe andererseits keines von diesen "Vorrechten", und wofür? Fürs Wahrheit sagen und ihn anzeigen. Nachdem die Zusammenkunft vorbei war, war die einzige Person, die mit mir sprach, ein gerade zu uns gezogener Ältester, der fragte, wo meine Frau war. Das ist interessant, da sie seit vier Monaten keine Zusammenkunft besucht hat und dieser Älteste sie nie getroffen hat. War er etwas sarkastisch?

Der Leser wende Unterscheidungsvermögen an. Ich erreichte es, mit ihm über den Juni-Königreichsdienst zu reden, dann ging ich zur Zeitschriftentheke, und mir wurde gesagt: "Die von dir haben wir alle abgegeben." Diese Liebe bringt mich noch um ... wie ein Geist machte ich mich davon, nun, nur fast, ich habe einen Kleinlaster mit lautem Auspuff und konnte es nicht lassen, auf dem Parkplatz etwas Stoff zu geben ... wenn eine "nicht ausgeschlossene" Person Stoff auf dem Parkplatz gibt, hört es wirklich jemand?

Wenn man dies alles aufsummiert, ist es nur das, wie die Wachtturm-Gesellschaft jene bestraft, die Kinderschänder bloßstellen. Denkt einmal, wie viel entsetzlicher dies wäre, wenn ich Opfer wäre. Doch viel schlimmere Dinge sind armen Opfern passiert, die von allen Freunden und ihrer Familie verlassen werden, wenn sie versuchen, Gerechtigkeit zu suchen. Ich tue dies aus einem Grund, aber was ist mit den Opfern, die um ihre geistige Gesundheit kämpfen, während sie beobachten, dass der Kinderschänder Aufgaben in der Zusammenkunft hat, Ältester oder Dienstamtgehilfe bleibt und auf Anweisung der Wachtturm-Gesellschaft den Segen der Versammlung hat?

Empörung —

Muss ich mehr sagen?

silentlambs