Missbrauchte Lämmer                                                        Seite 8

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Gedichte und Gedanken

Meldet euch

Wenn ihr eure Geschichte mitteilen wollt, schickt sie an: mailto:story@silentlambs.org

Abgedruckte Beiträge können auf Rechtschreibung durchgesehen und gekürzt werden.

 

--------------------------------------------------------------------------------

Ich verließ meinen Mann (der viele Jahre lang Ältester war) vor mehreren Jahre, weil ich meinte, dass er versuchte, mich zu töten. Er hatte mehrere Gründe dafür, mich aus dem Weg haben zu wollen, darunter, mich zum Schweigen zu bringen. Ich bat die Ältesten um Hilfe. Ich konnte keine Hilfe bekommen. Ich hatte einen greifbaren Beweis für meine Behauptungen und den Beweis des früheren strafbaren Verhaltens seitens meines Mannes, aber ich wurde aufgefordert, ruhig zu sein oder zu riskieren, ausgeschlossen zu werden. Ich ging schließlich zur Polizei, die mir sehr nahe legte, nicht einmal am selben Tag nach Hause zurückzukehren. Ich tat es nicht.

Mein Ex wurde für eine Zeitlang als Ältester abgesetzt, "privat zurechtgewiesen", und ist seitdem wieder neu als Ältester ernannt worden. Er hat eine neue Frau. Er wurde nie für seine verbrecherischen Taten bestraft. Es geht mir gut. Jehova hat mich beschützt und mich auf jede mögliche Weise unterstützt. Vielleicht war das die Lektion, die ich lernen sollte. Vertraue auf Jehova (nicht auf die Brüder, nicht auf die Ältesten, nicht auf die Organisation). Ich würde meine Tür niemals mehr für einen Zeugen Jehovas öffnen. Sie könnten gut möglich gefährliche Verbrecher sein, die von ihrer Organisation geschützt werden, "um ihr keine Schande zu machen".

Danke für eine Webseite, wo wir endlich eine Stimme haben. Gott segne dich.

FO

--------------------------------------------------------------------------------

All diese Geschichten haben ein Thema mit meinem gemeinsam. MISSHANDLUNG. Und wenn man die Augen davor zudrückt, wird sie das nicht aufhören lassen. Unsere Kinder und Eltern aufzufordern, "STILL ZU BLEIBEN", öffnet nur die Tür, damit der Täter seine Verbrechen fortsetzt, unbeirrt und unentdeckt. Jehova können keine Vorwürfe für etwas gemacht werden, das Menschen tun. Aber die ORGANISATION kann 'auseinander gerissen' werden, was vielleicht gar nicht so schrecklich ist. Was sagt die Bibel über Dinge, die im Geheimen getan werden? Dass sie schnell ans Licht gebracht werden sollen. Und sobald sie es sind, sagt sie nicht, IGNORIERT sie.

Ich habe auch den Schmerz gefühlt, in einer Umgebung mit Misshandlung erzogen zu werden. Meine Mutter war eine Zeugin Jehovas, sie hat mich körperlich und seelisch misshandelt. Mein Stiefvater hat die Bibelverse zu seinem Vorteil ausgelegt und zugelassen, dass die Misshandlungen und Prügel weitergingen. Ermutige sie durch Geschichten und misshandle seine Kinder und mich seelisch, die ich nicht als sein Kind betrachtet wurde, weil ich aus einer früheren Ehe kam. Dann hat er Unterwürfigkeit gefordert.

Wir mussten uns uns ihm in allen Dingen UNTERORDNEN, denn er war das Haupt des Hauses, und die Bibel sagte das. Aber damit sich eine Frau (das schwächere Gefäß, was nicht wahr ist. Wir sind das SANFTEN Geschlecht ja, aber ich möchte sehen, wie sie erdulden, woran Frauen nicht zerbrechen) unterordnet, müssen Vertrauen und Vertrauenswürdigkeit des Gatten da sein. Und in einer Umgebung wie dieser ist es kein Wunder, dass die Beziehung zerbricht, du kannst nicht jemanden missbrauchen und dann erwarten, dass sie sich dir ergeben. Jehovas Zeugen sind ein großer Widerspruch, und die ORGANISATION braucht schwerwiegende Änderungen.

Aber das wird nicht geschehen, es sei denn, sie sind erzwungen! Älteste sollten für ihre Entscheidungen und ihr blindes Auge gegenüber Misshandlungen und den armen Seelen, die sie um Trost, Schutz und Sicherheit bitten, verantwortlich gemacht werden. Man wird von ihnen NUR verraten, und unser Leben ist zerstört. Also gehen ihre Lügen und Vertuschungen weiter.

Ich sage euch NEIN! Ja, wir melden uns in Foren und sind zuletzt gewissermaßen öffentlich geworden. Aber wenn wir diese Dinge nicht zu Ende führen und sie nicht dazu bringen, ihren Code des Schweigens zu ändern! dann erlauben wir ihnen, fortzufahren, andere zu missbrauchen. Und schaffen mehr Leid für andere. DIESER KREISLAUF MUSS AUFHÖREN! Und wir müssen uns dadurch heilen, dass wir anderen helfen, auch zu überleben.

Danke dafür, dass du mir erlaubst, Dampf abzulassen, und hoffentlich andere ermutigst, an sich zu denken und nicht an die Gewalt, die ihnen aufgezwungen wird.

Gottes Segen.

--------------------------------------------------------------------------------

Ich war auch ein Opfer von Kindesmissbrauch ..., und ich wurde innerhalb der Sicherheit ... "DER WAHRHEIT" aufgezogen ... (ha!). I wurde von meinem Stiefvater vom Alter von 4 Jahren sexuell missbraucht, und er war "Dienstamtgehilfe"!

15 Jahre später und vergewaltigt, ging es schließlich zu den Ältesten, die in ihre Aufzeichnungen schrieben, dass ich willige Teilnehmerin war ..., wenn nicht die Anstifterin!!!!! (Soll man das glauben!! )? ... 3 Stunden Verhör, Lügnerin genannt werden, und er, der es schließlich zugab und sagte: "Also, sie war sowieso keine Jungfrau mehr" (die ich natürlich war, bis er begann, sich an mir schaffen zu machen)!

Meine Mutter verließ ihn ... ich ging nicht zur Polizei, und die Zeugen Jehovas schnitten sie, als sei sie eine Tote ... sie musste ganz von neuem beginnen !!! (Ich verzeihe ihnen das nie) ... dann ... ER bekommt das Sorgerecht über meinen kleinen Bruder! Was soll ich sagen???? 15 Jahre später kommt heraus, dass er auch sexuell belästigt/ihm Gewalt angetan wurde!

Ich bin nicht stolz darauf, aber wir gingen zur Polizei .... es dauerte zwei Jahre mit immensem Druck und Stress, dass es schließlich vor Gericht kam (er bekam 12 Jahre).

Was mich am meisten anwidert, ist die Tatsache, als es dazu kam, was wir vor Gericht sagen konnten und was nicht: wir konnten nicht über die Zeugen Jehovas oder das Tribunal von vor 15 Jahre reden (als er gestanden hatte).

Es ist SO FALSCH !!!! Sie müssen es bei den Richtern im Land anzeigen! Wenn nicht, müssen sie für ihre Sünden verantwortlich gemacht werden!!!

Ich bete so sehr für all jene jungen, verwundbaren Kinder dort draußen !!! Wo ist ihre Sicherheit, wenn ihre Eltern so indoktriniert werden???

Über 23.000 Kinder innerhalb der Organisation werden missbraucht ... Und das sind nur die, die den "Ältesten" innerhalb der Versammlungen der Zeugen Jehovas gemeldet worden sind! Die Leute, zu denen sie um Führung aufblicken!

S J (UK)

--------------------------------------------------------------------------------

Ich wollte dich nur für deine Bemühungen beglückwünschen, und ich hoffe, dass sie sich auszahlen.

Ich wurde als Zeugin Jehovas erzogen und wurde im mittleren Teenageralter getauft. Ich empfand erheblichen Gruppendruck, sobald wie möglich getauft zu werden und die High-School zu beenden, und das in einem Alter, wo in der Welt nicht erwartet wird, dass Kinder in der Lage sind, bindende Verpflichtungen oder Verträge zu machen. Als ich älter wurde und mir dessen bewusst wurde, dass ich den Kirchendoktrinen nicht glaubte, stand ich vor der schweren Entscheidung, die Kirche zu verlassen, aber das hieß, meine Mutter zu verlassen. Als Einzelkind eines allein erziehenden Elternteils hatte ich eine enge Beziehung zu meiner Mutter, die es zu einer Tragödie für uns beide machte. Ich konnte jedoch keine Heuchlerin sein und mich zu Überzeugungen bekennen, die ich nicht hatte. Die Kirchenältesten setzten mich (im Alter von 19 Jahren) unter Druck, eine eindeutige Entscheidung zu treffen, so dass ich die Gemeinschaft verließ. Ich habe seitdem mit Mutter dreimal in 18 Jahren gesprochen, da ihr verboten ist, mich anzuerkennen. Da sie letzthin Großmutter geworden ist, ist es eine Schande, dass sie ihr einziges Enkelkind nicht sieht.

Im Alter von 10 wurde ich vom Sohn eines hohen Ältesten missbraucht, während ich sie zu Hause besuchte. Er war vielleicht 21, aber leicht behindert mit einem geistigen Alter 5 Jahre jünger. Es gab meinerseits keine Frage, dass ich den Angriff meldete, ich dachte mir lediglich Entschuldigungen aus, um ihr Haus nicht aufzusuchen. Bei jeder Kirchenzusammenkunft danach versuchte er, seinen Arm um meine Schultern zu legen, und ich habe mich aus ihm herausgewunden und die Bemerkungen meiner Mutter und von anderen ignoriert, dass er lediglich versuchte, "brüderlich" zu sein. Es war mir klar, dass, selbst wenn meine Mutter mir glaubte, wir beide geächtet würden, und sie hatte kein anderes Leben und keine Familie.

Ich denke, dass die ganze Angelegenheit des Status innerhalb der Kirche ein Klima produziert, wo dieser Missbrauch weitergehen kann, selbst wenn es keine offizielle Politik von "die Kirche um jeden Preis schützen" gäbe. Frauen haben einen begrenzten Status, besonders jene ohne Ehemänner, so wird ihnen wahrscheinlich nicht geglaubt, und sie erleiden schwere Strafe von der Kirche, wenn sie "Wellen schlagen". Kinder haben noch weniger Status. Ein gewisser Status wird von Jungen erreicht, besonders jenen ohne Väter, sie werden ermuntert, sich von Ältesten unter die Fittiche nehmen zu lassen. Die betroffenen Jungen fühlen sich zweifellos stolz und geschmeichelt, solche Aufmerksamkeit zu erhalten, die als eine klassische Situation angesehen wird, die ein Kinderschänder ausnutzen kann, um mit der Gewissheit zu missbrauchen, dass er nicht angezeigt wird. Zeugen werden ermutigt, außerhalb "der Welt" zu sein und immer das Beste von ihren Mitgläubigen anzunehmen, sogar an Situationen, wo Ungläubige dies für unglaublich naiv halten würden.

Mein Punkt ist, obwohl ich hoffe, dass deine Versuche, Kirchenpolitik in Bezug auf gemeldeten Missbrauch zu ändern, erfolgreich sind, bin ich nicht überzeugt davon, dass diese Lösung weit genug geht, weil ich glaube, dass der meiste Missbrauch in der Kirche nicht angezeigt wird und dass diese Situation in Kirchenstruktur und Hierarchie zutiefst verwurzelt ist. Dies wird durch die Überzeugung bestärkt, dass Wachtturm-Politik immer gottgesandt ist (trotz regelmäßigem "neuen Licht", das vorherige Ansichten ändert!), dass die Ältesten immer Recht haben und dass jeder, der sich gegen die Lehre oder ältere Kirchenmitglieder ausspricht, ein Abtrünniger ist (ich erinnere mich noch an Franz in den 70ern).

JL

--------------------------------------------------------------------------------

Ich sah das gestern Abend das englische Programm Panorama und war so erfreut, dass das jetzt an die Öffentlichkeit gekommen ist. Ich habe Jahre darauf gewartet.

Ich wurde von Geburt an bei Jehovas Zeugen aufgezogen. Meine Eltern sind konvertiert, bevor ich geboren wurde. Ich bin das mittlere Kind in einer Familie von 5 Kindern, meiner Mutter gebar mit 20 zwei Söhne, 2 Töchter mit 30 und einen Sohn mit 40. Ich wurde von meinem Bruder missbraucht, der 11 Jahre älter als ich selbst ist. Ich erinnere mich nicht an das erste Mal, was mich dazu bringt, zu denken, dass es hätte geschehen können, seit ich ein Baby war. Ich erzählte meinen Eltern davon, als ich 6 Jahre war, das war 1968. Sie sagten dann jedem, einschließlich Verwandten, die nicht in der Religion waren, als auch denen, die drinnen waren, dass sie Schwierigkeiten mit mir hatten, weil ich Lügen erzählte. Niemand hat bis zu diesem Tag irgendetwas geglaubt, was ich gesagt habe. Ich sah auch, wie mein Bruder meine jüngere Schwester missbrauchte, aber sie leugnet, dass es geschah, und ist weiterhin die Lieblingstochter in der Familie. Ich verließ die Religion mit 16 Jahren, nachdem ein verheirateter Ältester mir Avancen machte, als mich meine Eltern zu ihm zum Bibelstudium gaben, weil sie mich als rebellisch ansahen. Ich bat darum, ausgeschlossen zu werden, da ich es einfach nicht noch länger ertragen konnte. Danach wurde ich von meiner Familie wie auch den anderen Zeugen Jehovas ignoriert, so dass ich mit 17 heiratete, um von Zuhause weg zu kommen.

Mit 26 Jahren hatte ich eine 5-jährige Tochter. Ich ließ mich von meinem ersten Mann scheiden, der 9 Jahre zu uns beiden gewalttätig gewesen war. Ich besuchte immer noch meine Eltern, und ich bemerkte, dass mein älterer Bruder sein Verhalten jetzt bei meinem 15 Jahre alten jüngeren Bruder zeigte. Mit 8 Jahren gab meine Tochter bekannt, dass mein jüngerer Bruder sie missbraucht und gedroht hatte, sie zu töten, wenn sie es sagte. Mein zweiter Mann und ich versuchten, mit den Ältesten zu reden, die nichts taten, so dass ich zur Polizei ging und meinen jüngeren Bruder festnehmen ließ. Meine ganze Familie ging zur Polizeiwache, sie hatten gut eingeübt und sagten, dass er so etwas nicht machen würde. Meine Schwester nahm ihre 2 Jungen mit und brachte sie dazu, zu sagen, dass er für sie babysittet und ihnen nichts angetan habe. Meine Schwester schlug sogar vor, dass ich es gewesen sein muss, die meine Tochter missbrauchte. Es war das Wort meiner Tochter gegen meine Brüder, und die Polizei musste ihn laufen lassen. Ich finde es entsetzlich, wie sie einem die Bibel vorlesen, und im nächsten Augenblick tun sie all das, wovon sie predigen, dass es falsch ist. Ich finde es so schwer, irgendjemandem zu vertrauen, ich habe zu meinem Ziel gemacht, diese Serie von Missbrauch abzubrechen und meine Kinder so zu schützen ist, wie ich es kann. Ich weiß, dass meine zwei Brüder immer noch in der Organisation sind und in Kontakt mit vielen Kindern, mein ältester Bruder, der vier eigene Kinder hat, die jetzt erwachsen sind und nicht schnell genug von Zuhause weg kommen konnten. Ich weiß nicht, ob sie missbraucht worden sind, da sie alle gewarnt wurden, sich von mir fern zu halten, und ich keinen Kontakt habe.

Ich habe keinen Kontakt zu jemandem aus meiner Familie, und meine Eltern sind jetzt 70 Jahre alt und werden eines nicht mehr fernen Tages sterben, und dies wird alles nie gelöst. Es bricht mir das Herz. Danke sehr dafür, dass du dies an die Öffentlichkeit bringst. Endlich weiß ich, dass ich immer Recht hatte.

L J

--------------------------------------------------------------------------------

Ich bin 35 Jahre alt und wurde als Zeugin aufgezogen, bis ich 13 Jahre alt war, als meine Mutter endlich vernünftig wurde und die Versammlung verließ. Meine Mutter ließ sich von meinem Vater scheiden, als ich gerade ein Jahr alt war, als sie herausfand, dass er meine drei Kusinen und das Nachbarkind die Strasse hinunter missbraucht hatte. Die Versammlung beschloss, die Sache selbst zu behandeln, und es kam nie zu einer Anklage. Mein Vater verbrachte viele Jahre in einem psychiatrischen Krankenhaus, doch ob er geheilt wurde oder nicht, werde ich nie erfahren. Meine Großmutter stempelte jedoch meine Familie auf Mutters Seite als Lügner ab, und ich lernte nie meine Familie auf meines Vaters Seite kennen. Mein Vater wurde vor vielen Jahren bei einem Autounfall getötet, und ich ging auf seine Totenwache und hörte davon, was für eine wunderbare Person er war. Meine Großmutter wollte immer noch nichts mit mir zu tun haben, und ich nehme an, mein Großvater zog mit ihr mit, wie meine zwei Halbbrüder es taten. Ich fand vor kurzem heraus, dass meine beiden Großeltern vor einigen Jahren starben, und niemand machte sich die Mühe, es mich wissen zu lassen.

Angesichts der meisten hier erzählten Geschichten scheint das nicht schlimm zu sein, aber es wird schlimmer. Mein Stiefvater war auch Zeuge, und er missbrauchte mich von der Zeit an, als ich 6 Jahre alt war, bis ich 16 war. Ich wurde aufgefordert, es nicht zu sagen, nicht einmal meine Mama wusste es, bis ich 16 war und es ihr sagte. Ich habe meinen Stiefvater jetzt mehrere Jahre nicht mehr gesehen, aber mir wird gesagt, dass er ein guter Zeuge ist.

Ich bin 35 Jahre alt, und ich fühle immer noch den Schmerz.

--------------------------------------------------------------------------------

Ich war sehr daran interessiert, deine Webseite zu finden, ein Paar Tage nachdem ich das englische Programm Panorama gesehen hatte.

Ich bin 39, männlich und glücklich schwul. Ich wurde als Zeuge Jehovas von 4 bis 16 Jahren von meiner Mutter in den Versammlungen Bestwood & Arnold in Nottingham aufgezogen. Ich denke, dass meine Sexualität wenig mit den Zeugen Jehovas per se zu tun hat, aber es interessant ist zu bemerken, dass meine ersten sexuellen Erfahrungen (als ich 11 war) von meinen älteren Freunden angeregt wurden, einer war 13, und der Hauptanstifter war 14, und beide waren die ältesten Söhne von zwei der fünf Ältesten in der Versammlung, zu der ich gehörte. Ein drittältester Sohn von einem dritten Ältesten war auch anwesend. Der Hauptanstifter - Richard - hatte schließlich 13-jährige Freundinnen, als er 17 war. Mein Punkt ist, dass die Gesellschaft junge und sexuell experimentierende Leute in solch einem großen Maß unterdrückt, dass die Hälfte der jungen männlichen Population der Ältesten einer Versammlung in einer kleinen Stadt von früh an sexuell miteinander experimentierte. Von den zwei von den drei Ältesten, deren Söhne beteiligt waren, wäre es fair, zu sagen, dass ihre Frauen immer unterdrückt und unterwürfig erschienen. Eine kam einmal zur theokratischen Dienstschule am Donnerstag mit einem blauen Auge - und ich erinnere mich immer noch daran, obwohl es fast 30 Jahre her ist, damals war ich neun oder zehn oder so. Nach reiflicher Überlegung - und ich arbeite jetzt seit 15 Jahren in der Gemeindefürsorge - waren die beiden betreffenden Ältesten zwar fromm und aufrichtig, wenn es um die Wahrheit ging, aber Tyrannen und/oder blind, wenn es um das Wohl ihrer eigenen Familien ging, gesellschaftlich unbeholfen und menschenverachtend bis zum Äußersten, aber das ist das, was die Gesellschaft ihnen zu sein erlaubte, damals in den späten 70ern, und ich bin sicher, sie erlaubt es ihnen heute immer noch.

Hier etwas Vorgeschichte: Meine Mutter ist eine liebevolle Mutter von 8 Kindern - ich war ihre Erstgeborene, und meine jüngste Schwester ist bald 19. Ich verbrachte die meiste Zeit meines Schullebens damit, anders zu sein - blieb von christlicher Schulversammlung fern, feierte keine Geburtstage (bestimmt eine wunderbare Sache, das mit den Lieben zu feiern!), keine Ostereier oder Feuerwerkskörper am 5. November in Großbritannien, und am grausamsten und am meisten verwirrend, wenn man fünf ist und am Ende des Schulhalbjahres bei der Weihnachtsparty nach Hause geschickt wird (aus dem einzigen Grund, dass man Zeuge Jehovas ist und deine Mama will nicht, dass du bleibst) mit einem Malbuch und einer Orange usw. in meiner Bonbontasche. Die ich allein aufmachte und nicht unter all meinen Schulkameraden, die sie zu den Kleinigkeiten und den gelierten Früchten und den Keksen einsteckten). Mein Vater ist immer gegen die Zeugen Jehovas gewesen, seit ich mich erinnern kann. Er stürmte einmal in die Sonntagnachmittagszusammenkunft in unserem örtlichen Königreichssaal in Arnold, um mich und meine Schwester und meinen Bruder rauszuholen. Er ist immer noch dagegen, und obwohl ich den bewussten Entschluss traf, "die Wahrheit" zu verlassen, als ich 16 war - nach Jahren des Haus-zu-Haus-Dienstes, nachdem ich ab 10 Jahren ans Pult gestellt wurde, um das "Bibellesen" zu geben, und wo ich auch erkannte, dass keine Versöhnung zwischen der Wahrheit und dem möglich war, wovon ich meinte, dass ich es war, sind uns meine Mutter und ich diese Tage ziemlich nah.

So merkte ich, dass sie ziemlich empört über das Programm Panorama war, weil ich es auch war! Sie war auch sehr dankbar (ich rief sie vor einer Stunde oder so deswegen an), dass mein Papa - sie sind immer noch zusammen - es nicht gesehen hatte. (Er hat ein Alkoholproblem und hat für das meiste ihrer 40 Jahre Ehe zusammen die "Wahrheit" verantwortlich gemacht). Wir redeten darüber, wie es aussah, und diese Schwester der letzten 30 Jahre aus ihrer örtlichen Versammlung ist selbst schockiert. Aber von der Fehlbarkeit der gegenwärtigen Struktur der Versammlungen, wie vom Bethel erklärt, nicht überrascht. Sie meint sogar jetzt, dass man sich die ganze männlich dominierte Struktur - Schwestern sind immer Schwestern, nie Älteste - einmal ansehen sollte.

Wäre es nicht wunderbar, wenn all die Schwestern eine führende Rolle innerhalb der Gesellschaft einnehmen könnten? Wegen alldem! Meine Mama ist wunderbar, und mit ihren 62 Jahren haben wir zwar in der Vergangenheit gestritten und einmal sogar ein paar Jahre lang nicht miteinander gesprochen (als ich zu ihr kam und sie mir sagte, sie wünschte, mich nicht geboren zu haben, und auch sagte, Mord sei in Jehovas Augen ein geringeres Verbrechen als meine Sexualität), doch ihr Glaube an ihren Gott und an die Zeugen Jehovas ist ungebrochen. ABER sie akzeptiert, dass es Änderungen geben muss. Sie kann ihren schwulen Sohn lieben, und jetzt kann sie beginnen, anzuerkennen, dass die patriarchalische Gesellschaft fehlerhaft ist.

Wenn sie das tun kann, wie viele andere können dann beginnen, eine Änderung vorzunehmen?

Es tut mir leid, dass ich so geschwafelt habe!

C H, Großbritannien

--------------------------------------------------------------------------------

Ich war Mitglied der Versammlung x in Virginia, und ich zog in die Versammlung x in Kentucky, als ich 18 war: Der Missbrauch durch meinen Vater begann, als ich 5 war. Er WAR KEIN Zeuge Jehovas, aber meine Stiefmutter war eine. Ich wurde in der Religion aufgezogen, und ich wurde missbraucht, seit ich 5 Jahre alt war, bis ich 15 war. Er sagte mir, wenn ich es irgendjemandem sagte, würde meine Stiefmutter mich hassen. Als ich 18 war, sagte ich ihr, was mit ihm geschehen war, und sie ging zu den Ältesten. Ich wurde viele Wochen lang von den Ältesten *verhört*, ich musste ihnen im Detail sagen, wie er mich berührte, ich war verlobt und wollte heiraten, und das war nicht erlaubt, bis sie bestimmten, ob ich mit dem Missbrauch einverstanden gewesen war. EINVERSTANDEN?

Welches Kind würde das wollen? Als sie schließlich entschieden, dass ich nichts Falsches getan hatte, fragte ich sie, ob ich es bei der Polizei melden sollte. Sie sagten Nein, Jehova würde sich der Sache annehmen. Seitdem sind 12 Jahre vergangen, und meine Ehe ist zerbrochen, weil ich fürchtete, ihn mich berühren zu lassen, so wie es ein Mann mit seiner Frau tun sollte. Wir haben Kinder, und ich habe solche Angst, einen Mann nahe an sie zu lassen. Ich bin ständig deprimiert und weine ohne Grund, ich habe wieder geheiratet, und mein neuer Mann ist sehr verständnisvoll, aber wie kann ich damit zurechtkommen? Ich denke, dass ich in Ordnung bin, dass ich nicht zu einer Therapie muss, aber nach 12 Jahren tut es immer noch weh. Wie viele andere Kinder müssen das noch durchmachen, bevor sie etwas tun?

M