Beginnen die Ältesten eine Untersuchung, wenn es nur einen Augenzeugen gibt?

"Moreno stimmt Bowens Behauptung zu, es werde in der Kirche keine Untersuchung begonnen, wenn es nur einen Augenzeugen gebe und der Angeklagte die Beschuldigung bestreite, er sagte aber, die Ältesten hätten die Verantwortung, den Beschuldigten genauer zu beobachten. Er fügte hinzu, manchmal würden Älteste dem Beschuldigten den Rat geben, sich nicht in verdächtige Situationen zu begeben." ("The Paducah Sun" ( Kentucky ), 28. Januar 2001 )

"Wenn ein Zeuge Jehovas des Kindesmissbrauchs beschuldigt wird, wird von den Ältesten der Ortsversammlung erwartet, dass sie eine Untersuchung vornehmen. Zwei Älteste treffen sich getrennt mit dem Beschuldigten und den Beschuldigenden, um zu sehen, was jeder zu der Sache sagt. Wenn der Angeklagte die Beschuldigung bestreitet, mögen die Ältesten dafür sorgen, dass er und das Opfer die eigene Position in der Gegenwart des jeweils anderen wiederholen, wobei auch die Ältesten anwesend sind. Wenn der Beschuldigte die Anschuldigung bei dem Treffen immer noch bestreitet und niemand anderer die Beschuldigung erhärten kann, können die Ältesten zu dieser Zeit nichts in der Versammlung unternehmen." -- J.R. Brown (Diese Erklärung stand auf der offiziellen Wachtturm-Medienwebseite unter at http://www.jw-media.org zu der Zeit, als Dateline gesendet wurde (28. Mai 2002), und steht dort immer noch)