Anhang S (d)-303, Versammlung Yerington NV #1 * [Bericht des Kreisaufsehers an das Wachtturm-Hauptbüro]
Datum: 7.1.-12.1.1997 [Datm des Besuchs des Kreisaufsehers] *[ ] Anmerkungen

4. Bezüglich der Angelegenheit Bruder Dan Fitzwater (heute in Lovelock, NV; siehe seine Briefe vom 6.12.1996 und 14.3.1994).[Das zeigt, dass es frühere Briefe gab, wo Fitzwater Kinder missbraucht hat] Er ist des Kindesmissbrauchs beschuldigt worden, aber er streitet es ab. Viele Freunde beklagen sich, dass die Ältesten nicht genug tun, um sich um den Fall Fitzwater zu kümmern. Bei einigen handelt es sich um ganze Familien, die gedroht haben, nie mehr in die Versammlung zurückzukommen. Yerington ist eine Kleinstadt, und jede Neuigkeit verbreitet sich schnell. Viele Stadtbewohner wissen von dem Fall von mutmaßlichem Kindesmissbrauch. Einige bekannte Personen in Yerington fragen die Ältesten immer wieder, ob die Lage geklärt wurde und man sich mit dem Übeltäter befasst habe.

Diese schlimme Sache hat den Zeugen Jehovas einen schlechten Ruf eingetragen und kann Schande auf Gottes Namen bringen. Kürzlich bemerkten zwei junge Schwestern, die aus einer anderen Gegend kamen und Yerington besuchten, dass an der Bekanntmachungstafel der Stadt das neue Flugblatt #34 angeheftet war mit den Worten "ZU INFORMATIONEN ÜBER KINDESMISSBRAUCH NEHMEN SIE KONTAKT MIT DAN FITZWATER IM SPANISCHEN UND ENGLISCHEN KÖNIGREICHSSAAL DER ZEUGEN JEHOVAS AUF, YERINGTON, NV 89447." Die Ältesten haben das Flugblatt in ihren Akten.

Es gibt 17 Mädchen, die Dan Fitzwater des Kindesmissbrauchs beschuldigt haben. Fünf dieser Mädchen leben in Yerington, die übrigen in anderen Bundesstaaten. Am Orte leben: Tina X. Mandy X. Annette X. Danielle X. and Dawn X. (wurde in Pflegeheim gesteckt). Richard X. (Tinas Vater) und seine Familie haben beschlossen, nicht zu den Zusammenkünften zu kommen, da er meint, die Ältesten würden nichts unternehmen. Er bringt die Sache vor Gericht, bevor die Verjährungsfrist abläuft (das ist sie fast).

Vor einiger Zeit (als Bruder Fitzwater die Versammlung Yerington bereits verlassen hatte) bat Bruder Richard X. Bruder David D. Callaham (den vorsitzführenden Aufseher), ihn bei einem Besuch bei Dan Fitzwaters Tochter X. zu begleiten, um sie zu fragen, ob Dan Fitzwater sie missbraucht hatte. Bruder Callaham war damit einverstanden. Bei unserer Ältestenzusammenkunft wurde jedoch erwähnt, dass es klug wäre, wenn die Ältestenschaft ein Untersuchungskomitee einsetzte, anstatt dass Bruder X., der kein Diener ist, in diese "Untersuchung" verwickelt sei.

Tina X. (12 Jahre alt) hat einen Suizidversuch unternommen und wurde später zur Rehabilitation geschickt. Die Familie X hat Anwälte beauftragt, Dan Fitzwater auf über 40.000 Dollar zu verklagen, die es kostete, der Tochter mit der Rehabilitation zu helfen. Tina X. beschuldigt Dan Fitzwater, sie missbraucht zu haben, als sie bei Dan und seiner Frau Babysitter war, als die Familie X außerhalb der Stadt war.

Tina X. schrieb mir einen Brief und stellte vier Fragen: "1. Wird die Versammlung Dan die Gemeinschaft entziehen? .... (Wenn [ja], weiß er es nicht)…2. Wenn ihr es nicht tut, bringt ihr ihn dann in Versuchung, dass er andere verletzt ... wenn ihr es tut)…3. Warum habt ihr ihn laufen lassen, er war in Fallon, dann zog er nach Lovelock?.....(Amy)…..4. Warum entzieht ihr ihm jetzt nicht die Gemeinschaft? ... Grüße, Tina."

Ich schlage vor, dass ein Untersuchungskomitee gebildet wird und sich mit Bruder Dan Fitzwater aus Lovelock trifft. Yerington hat sich noch nicht richtig mit den Ältesten in Lovelock in Verbindung gesetzt, aber die Sache scheint sich zu verbessern.

Dieser Fall zerstört ernstlich den Geist der Versammlung; ein großer Teil der Versammlung ist betroffen. Es gibt wenigstens 12 Verkündiger (alle regelmäßig und aktiv) und 5 untätige Verkündiger, die sich beklagen, dass Älteste die Sache nicht klären und Dan Fitzwater nicht bestrafen. Sie lassen die Sache einfach nicht los, obwohl es Ermunterungen und Ansprachen für örtliche Bedürfnisse gibt. Hoffentlich werden die Freunde die Sache Jehova überlassen (Pred.16:3) und "eine abwartende Haltung" einnehmen (Klag. 3:24)

Es bedeutet Unbehagen, solch enttäuschende Neuigkeiten zu erwähnen. Wir beten darum, dass Jehova durch seinen mächtigen heiligen Geist zu seiner Zeit diese Dinge lösen wird, damit der Friede hier in der Versammlung Yerington wieder hergestellt wird. Danke, Brüder.

Vereint im Dienste Jehovas, euer Bruder,
Michael S. Emllio NV #1

[Scan Seite 1] | [Scan Seite 2] (des amerikanischen Originals)