Erste Kerzenwache für vergewaltigte Kinder bei Jehovas Zeugen  

Kirchenführer möchten Hilfsgruppe für Missbrauchte zerschlagen 

Kinderschützer legen Beweise für das Problem vor  

WAS:
Auf einer Pressekonferenz werden wenigstens sechs Opfer von Vergewaltigung als Kinder bei den Zeugen Jehovas zusammen mit Anwälten aus den ganzen USA darüber sprechen, wie Kinder verletzt werden. Später am Tag gibt es eine Kerzenwache für Missbrauchsopfer auf der ganzen Welt.

WANN:
 
Freitag, 24. Mai, Pressekonferenz –10:00 Uhr    Kerzenwache – 17:30 Uhr.

WER:           
William H, Bowen, ehemaliger Ältester und Gründer von Silentlambs, einer Hilfsgruppe für Missbrauchsopfer unter Jehovas Zeugen. Barbara Anderson, ehemalige Forscherin der Schreibabteilung der Organisation, Mitgründerin von Silentlambs, sowie Missbrauchsopfer aus mehreren Bundesstaaten. 

WO:  
10:00 Uhr – Gerichtsgebäude von Benton County auf dem Town Square.

17:30 Uhr – Versammlung der Zeugen Jehovas in Draffenville, 86 Foust-Sledd Road, abgehend vom  Highway 68.     

EINZELHEITEN:
       
In Erwartung eines investigativen Berichtes in NBC Dateline, der am 28. Mai gesendet werden soll, veranstaltet die Organisation Silentlambs ihre erste Kerzenwache für Opfer von Kindesmissbrauch bei den Zeugen Jehovas. Vergewaltigte Kinder und Anwälte kommen aus Kalifornien, Florida, Illinois, Ohio, Louisiana, Tennessee und weiteren Bundesstaaten, sowie örtliche Unterstützer aus dem Westen Kentuckys.  

Bitten für über 300 Kerzen, die angezündet werden sollen, sind von Zeugen-Jehovas-Opfern aus der ganzen Welt bei uns eingegangen – zusammen mit Texten, die den Anwesenden verlesen werden sollen. Es gibt auch eine Landkarte, die die Anwesenden ablegen werden, wo die Wohnorte der Opfer gekennzeichnet sind, die berichtet haben, dass sie aufgrund der Politik der Zeugen Jehovas zum Kindesmissbrauch verletzt worden sind. Die Gruppe wird ein lebendes Zeugnis für das massive Problem des Kindesmissbrauchs in der Organisation der Zeugen Jehovas mit Sitz in Brooklyn sein, das die Führung erst einmal als bestehend anerkennen muss. 

Später am Abend, um 19:30 Uhr, wird William H. Bowen der vierte Zeuge Jehovas sein, der, weil er in Dateline mitwirkte, in den vergangenen beiden Wochen vor ein Rechtskomitee zitiert wurde und einen Gemeinschaftsentzug zu gewärtigen hat, weil er die Stimme erhob, um Kinder zu schützen. Bowen erklärt: „Ich bin traurig zu sehen, dass es dazu kommt, aber so, wie die chinesische Jugend auf dem Platz des Himmlischen Friedens für die Freiheit aufstand, so stehen wir für Kinder auf und werden nicht zulassen, dass diese Bewegung durch von der Zentrale angewiesene Gemeinschaftsentzüge zerbrochen wird.“  

Kontakt: William H. Bowen 270-527-5350, Handy: 270-559-5345

               Barbara Anderson: 931-455-6910