Vergewaltiger für 12 Jahre ins Gefängnis

REBECCA SHERDLEY, KORRESPONDENTIN FÜR JUSTIZFRAGEN

12:00 – 1. August 2003

Ein Zeuge Jehovas kommt wegen sechs Vergewaltigungsangriffen gegen ein Mädchen für 12 Jahre ins Gefängnis Eric James Richardson, 53, aus der Melbury Road, Strelley, benutzte seinen Ruf als Kirchgänger als „Täuschungsmanöver“ und schuf ein „Klima der Furcht“, in dem er dem Opfer nachstellte.

Er leugnete, das Mädchen über eine Zeit von drei Jahren in einer Adresse in London vergewaltigt oder unsittlich angegriffen zu haben. Aber im Krongericht von Isleworth wurde er wegen sechsfacher Vergewaltigung und einem unsittlichen Angriff verurteilt.

Das Kinderschutzteam der Metropolitan Police begann eine Untersuchung, als das Opfer sich im Juni 2002 an die Beamten wandte. Es machte sich Sorgen, Richardson könnte ihr wieder zu nahe treten, und beschloss, es sei an der Zeit, zu reden.

Richardson, ein Elektriker ohne Vorstrafen, wurde am 1. August 2002 verhaftet und von der Polizei verhört. Er leugnete, dass etwas Sexuelles vorgefallen sei.

Der Familienverbindungsbeamte und Detective Constable Alan Carpenter vom Kinderschutzteam aus Feltham führte eine gründliche Untersuchung durch. Dazu gehörte, das Vertrauen des Opfers zu gewinnen, um Beweise zu sammeln.

Nach der Verurteilung sagte DC Carpenter: „Richardson hat ein Klima der Furcht erzeugt, das er benutzte, um dem Opfer nachzustellen und es daran zu hindern, zu reden.“ Sein Ruf als Mann mit gutem Charakter, besonders in der Gemeinde der Zeugen Jehovas, wirkte als Abschreckungsmittel für das Opfer, zu reden, und wurde als Täuschungsmanöver für seine Verbrechen benutzt.

„Es hat eine Menge Mut seitens des Opfers erfordert, und dieses Ergebnis ist Gerechtigkeit für sie und eine Botschaft an andere Missbrauchsopfer, dass man Vertrauen haben könne, um zu reden. Es gibt Organisationen, die einem helfen und die das vertraulich tun. Helfen Sie uns, ihnen zu helfen.“

Opfer von Kindesmissbrauch, die lieber mit jemand anderem als einem Polizeibeamten sprechen, können unter 0800 11 11mit der Childline Kontakt aufnehmen. Alternativ können sie die NSPCC-Kinderschutzhotline anrufen, 0808 800 5000, die 24 Stunden am Tag erreichbar ist.