WATCHTOWER

BIBLE AND TRACT SOCIETY OF NEW YORK, INC.

25 COLUMBIA HEIGHTS, BROOKLYN, NEW YORK 11201, USA PHONE (718) 625-3600

SCH:SSK 24. Dezember 1992

Liebe Brüder,

Wir erhielten euren Brief vom 17. Dezember, in dem ihr anfragt, wie eine Sache mit einem Bruder zu behandeln sei, der sich in der Vergangenheit schwerer Gesetzesverstöße schuldig gemacht hat. Ihr habt erklärt, ihr hättet Informationen erhalten, dieser Bruder habe vor seiner Taufe "mehrere Morde und andere Verbrechen" begangen.

Ihr erklärtet, ihr hättet Informationen erhalten, die darauf hinweisen, dass dieser Bruder "vor seiner Taufe mehrere Morde und Schwerverbrechen begangen" habe. Ihr fragt an: "Verpflichtet euch das Gesetz von Florida, etwas zu unternehmen? Die Justizbehörden in Florida haben keine Kenntnis der Sache."

Als Älteste habt ihr nicht die Verpflichtung, solche Informationen an die Behörden zu übergeben. Jede Information, die in Erfüllung eurer Pflicht als Älteste zu eurer Kenntnis gelangt ist, ist streng vertraulich. Was er unternimmt, um seine Schuld vor der Gesellschaft zu zahlen, liegt großenteils bei ihm und seinem Gewissen. Da er offensichtlich vor dem Gesetz geflohen ist, würde er offensichtlich nicht für besondere Vorrechte oder Dienste in der Versammlung in Frage kommen.

Ihr erklärt, ihr hätten "einen Bericht, wie er mit Arbeitskollegen Marihuana raucht, was nach seiner Taufe gewesen sein mag." Wir vermuten, das ist der Grund, warum ihr mit ihm zusammenkommen zu müssen glaubt. Da er ein hingegebener Bruder ist und gegenwärtig die Zusammenkünfte besucht, besteht die Notwendigkeit zu untersuchen, ob die Versammlung etwas gegen ihn unternehmen muss. Das wahrscheinlich Beste ist, wenn zwei Brüder informell mit ihm sprechen, um über sein gegenwärtiges Verhalten diskrete Erkundigungen einzuziehen. Wenn es gewichtige Beweise für schwerwiegendes Fehlverhalten gibt, sollte sich ein Komitee des Falles annehmen.

Wir glauben, dass ihr versteht, dass es unabdingbar ist, dass die Ältesten strenge Vertraulichkeit über seine Vergangenheit wahren. Sollten die Ältesten unabsichtlich sein Fehlverhalten in der Vergangenheit aufdecken, so wird das zweifellos zu großen Repressalien für ihn und seine Frau führen. Hier sind also gutes Urteils- und Unterscheidungsvermögen gefordert. Wir glauben, dass ihr die Angelegenheit richtig behandeln werdet. Schreibt uns noch einmal, wenn ihr weitere Anweisungen benötigt.

Wir bitten um Jehovas Anleitung, wenn ihr euch bemüht, eurer schweren Verantwortung als Hirten der Herde nachzukommen. Wir senden euch herzliche Grüße christlicher Liebe.

Eure Brüder

Watchtower Bible & Tract Society of New York Inc.