WATCH TOWER

BIBLE AND TRACT SOCIETY OF BRITAIN

THE RIDGEWAY LONDON NW7 1RN

TELEPHONE 020 8906 2211

1. September 2000

AN ALLE ÄLTESTENSCHAFTEN

Liebe Brüder,

jetzt sind schon seit mehreren Monaten verbesserte Verfahrensweisen für das Melden von Gemeinschaftsentzügen und dem Verlassen der Gemeinschaft in Übereinstimmung mit dem Datenschutzrecht in Gebrauch. Es zeigen sich weiter Auswirkungen des Datenschutzgesetzes, und aufgrund von Erfahrung haben wir auch einige Bereiche bemerkt, wo weitere Verbesserungen angebracht wären. Diese Anpassungen werden eure Arbeit als Älteste beträchtlich erleichtern, während wir uns weiter mit unserer Datenverarbeitung in Übereinstimmung mit den Erfordernissen Caesars befinden.

Anstatt dass ihr drei Formulare Bekanntgabe von Gemeinschaftsentzug oder Verlassen der Gemeinschaft (S-77) ausfüllt, bitten wir euch jetzt, nur noch eines auszufüllen, zusammen mit einer mit einem zusammenfassendem Formular über Gemeinschaftsentzüge und Verlassen der Gemeinschaft (S-77a). Nach dem Entwickeln der Formulare wird die Gesellschaft zwei Kopien der S-77-Formulare machen und sie an die Versammlung senden. Beide sollten in einem versiegelten Umschlag in den vertraulichen Unterlagen der Versammlung aufbewahrt werden. Wie schon zuvor sollte kein S-77a-Formular in euren Unterlagen sein. Wenn ein Ausgeschlossener oder jemand, der die Gemeinschaft verlassen hat, stirbt oder wieder aufgenommen wird, wird der Sekretär die notwendigen Einzelheiten unten auf beiden S- 77-Formularen ausfüllen und eines davon an die Gesellschaft zurückschicken. Das andere Formular wird in einem versiegelten Umschlag in die vertraulichen Unterlagen der Versammlung zurückgelegt.

Wir haben herausgefunden, dass eine Anzahl Komitees nicht das ganze S-77-Formular ausgefüllt hat, besonders in Fällen, wo jemand die Gemeinschaft verlassen hat. Denkt daran, dass dieses Formular bekannt gegeben werden kann. Ein unvollständiges Formular macht einen schlechten Eindruck und könnte einem Außenstehenden oder Kritiker unseres Werkes eine Gelegenheit geben, den örtlichen Ältesten oder der Gesellschaft Probleme zu bereiten. Daher werdet ihr bemerken, dass einige Fragen leicht umformuliert wurden und einige Kästchen "Nicht zutreffend" hinzugefügt wurden. Dies wird euch helfen, auf jede Frage eine Antwort zu geben. Es ist wichtig, dass alle Fragen mit "zutreffend" und "nicht zutreffend" beantwortet werden. Wenn ein Komitee meint, zu einer oder mehreren der Antworten sei eine Erklärung nötig, kann das auf der S-77a-Zusammenfassung getan werden. Schreibt jedoch keine zusätzlichen Kommentare auf das Formular S-77 (Format mit anzukreuzenden Kästchen) zur Benachrichtigung. Dieses Formular ist so entworfen worden, dass solche Bemerkungen vermieden werden.

Wie wir zuvor betont haben, achtet darauf, genau den Anweisungen auf dem S-77-Formular zu folgen. Diese Anweisungen sollten jedes Mal dann genau gelesen und befolgt werden, wenn ein Komitee gebildet wird und sich darauf vorbereitet, die Gesellschaft über einen Gemeinschaftsentzug oder ein Verlassen der Gemeinschaft zu benachrichtigen.

Als Anlage findet ihr drei Sätze der revidierten Formulare für das Benachrichtigen über Gemeinschaftsentzüge oder ein Verlassen der Gemeinschaft. (Ein Satz enthält je ein S-77- und ein S-77a-Formular.) Stellt sicher, dass alle unbenutzten Formulare, die sich in euren Unterlagen befinden, vernichtet werden (das heißt, älter als August 2000). Wenn ihr alte Formulare nicht vernichtet, werdet ihr am Ende Anweisungen befolgen, die veraltet sind. Das wird zu Extraarbeit führen oder vielleicht sogar zu Problemen für die Gesellschaft und die Rechtskomitees, und das ist unnötig und vermeidbar.

 

AN ALLE ÄLTESTENSCHAFTEN

1. September 2000

Seite 2

Wenn die Gesellschaft nach einem Gemeinschaftsentzug oder einem Verlassen der Gemeinschaft die beiden Kopien der S-77-Formulare an die Versammlung zurückschickt, werden auch ein Satz unausgefüllter S-77-Formulare, ein unausgefülltes S-77a-Formular form und ein besonderer blauer Umschlag enthalten sein. Damit wird der Vorrat der Versammlung wieder aufgefüllt. Wenn mehr Formulare benötigt werden, macht keine Fotokopien. Borgt euch eines von einer Versammlung in der Nähe oder fordert vernünftigen Nachschub von der Gesellschaft an.

Während dieser letzten Monate der Verbesserungen haben Versammlungsdienstkomitees sichergestellt, dass die Versammlungsunterlagen dem Datenschutzgesetz entsprechen. Dabei haben viele festgestellt, dass eine überraschende Anzahl von Berichten fehlt. Dies verursacht uns einige Sorgen für die Zukunft. Unsere gegenwärtige Anweisung ist gewesen, dass etwas unternommen und auf den neuen S-77-Formularen (anzukreuzende Kästchen) berichtet und nicht auf der Liste "Besondere Hirtentätigkeit - Jesaja 32: 1, 2" gemeldet wird. Das ist so, weil die notwendige Information auf dem S-77-Formular erscheint, das in den Versammlungsunterlagen aufbewahrt wird. Aber was ist, wenn das Formular falsch abgelegt wird oder verloren geht?

Damit wichtige Informationen nicht verloren gehen, glauben wir, dass es besser wäre, wenn alle Vorgänge "Gemeinschaftsentzug und Verlassen der Gemeinschaft" in die Liste "Besondere Hirtentätigkeit" aufgenommen und auch auf dem S-77-Formular gezeigt werden. Daher wird die Liste "Besondere Hirtentätigkeit" in Übereinstimmung mit "Gebt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde", Seite 100, Absätze 2, 3, alle Fälle von Gemeinschaftsentzug, Verlassen der Gemeinschaft, Zurechtweisungen durch Rechtskomitees, Wiederaufnahmen, Wiederaufnahmesitzungen, Fehlverhalten ungetaufter Verkündiger und mutmaßlichem Fehlverhalten, das untersucht, aber in der Schwebe gehalten wird, enthalten.

Wir sind sicher, dass Rechtskomitees die Verringerung der Formulare, die ausgefüllt werden müssen, wertschätzen. Seid bitte unserer herzlichen christlichen Liebe und unserer guten Wünsche versichert.

Eure Brüder,

Watch Tower B. & T. Society of Britain

[Hier offizieller Stempel]