Möchtest du, dass die folgenden Anweisungen deinen Kindern gegeben werden, wenn ein Missbrauch geschah???

Das Buch wurde geschrieben, um es mit Kindern ab 2 Jahren zu studieren, möchtest du, dass dieser Stoff mit deinen Kindern betrachtete wird?

Es ist interessant, dass es auf den Seiten 86, 106, 150-151 drei Beispiele gibt, wo Kinder ermutigt werden, Polizisten zu respektieren und Störungen des Friedens zu melden.  Die Illustrationen beziehen sich auf leichte Vergehen, von denen die Wachtturm-Organisation sagt, dass sie den Behörden gemeldet werden müssten.  Auf den Seiten 150-151 wird scheinbar zur Zusammenarbeit mit der Polizei ermahnt. 

Doch auf den Seiten unten, 170-171, ist das beschriebene Verbrechen alles andere als leicht, und doch wird nicht zur Zusammenarbeit mit der Polizei ermahnt, und die Wendung "Sonst erzähl ich das jemand" ist passiv und kein Abschreckungsmittel.  Die anschauliche anatomische Sprache ist offensichtlich für Eltern bestimmt, und doch werden auch die Eltern nicht ermuntert, das schwere Verbrechen der Polizei zu melden.

Warum ermuntert die Organisation zur Zusammenarbeit mit Behörden bei leichten Vergehen und verschweigt doch vorsätzlich, welche Bedeutung es hat, eine Vergewaltigung der Polizei zu melden?

 

*** Lerne von dem großen Lehrer Kap. 32 S. 170-171 ***

Es gibt jemand, der hinter dir her ist. Weißt du, wer? —

In der Bibel wird Satan mit einem brüllenden Löwen verglichen, der uns fressen will. Genauso wie Löwen oft hinter kleinen Tieren herjagen, haben es Satan und seine Dämonen oft auf Kinder abgesehen (1. Petrus 5:8). Aber Jehova ist stärker als Satan. Jehova kann seine Kinder beschützen oder er kann das, was Satan ihnen antut, wieder gutmachen.

In Kapitel 10 haben wir erfahren, wozu der Teufel und seine Dämonen uns verleiten wollen. Erinnerst du dich noch? — Sie wollen, dass wir unerlaubte sexuelle Beziehungen haben. Wer darf nämlich nur sexuelle Beziehungen haben? — Nur ein Mann und eine Frau, die miteinander verheiratet sind.

Leider gibt es Erwachsene, die mit Kindern Sex haben wollen. Wenn das passiert, kann es sein, dass der Junge oder das Mädchen das schlechte Beispiel von so jemandem nachahmt. Solche Kinder fangen dann selber an, mit ihren Genitalien etwas Verkehrtes zu machen. So war es auch vor langer Zeit in der Stadt Sodom. Die Bibel sagt, dass die Leute dort „vom Knaben bis zum alten Mann" mit den Besuchern Lots sexuelle Beziehungen haben wollten (1. Mose 19:4, 5).

Genauso wie Jesus vor schlechten Menschen geschützt werden musste, brauchst auch du Schutz vor Erwachsenen oder sogar Kindern, die mit dir Sex haben wollen. Meistens gibt so jemand vor, er wäre dein Freund. Vielleicht will er dir etwas schenken, wenn du versprichst, niemandem davon zu erzählen. Doch solche Menschen denken in Wirklichkeit nur an sich. Sie sind so egoistisch wie Satan und seine Dämonen. Sie wollen ihre Gier nach Sex an Kindern befriedigen. Das ist ganz gemein und verkehrt!

Weißt du, was sie vielleicht tun wollen, um ihre Gier zu befriedigen? — Sie versuchen vielleicht, dich unten an den Genitalien zu streicheln. Oder sie wollen ihre Genitalien an deinen reiben. Lass niemals irgendjemand an deinem Penis oder an deiner Scheide spielen! Das darf auch nicht dein Bruder, deine Schwester, deine Mutter oder dein Vater.

Wie kannst du dich vor Menschen schützen, die so etwas Schlimmes tun wollen? — Du darfst vor allem niemand an deinen Genitalien herumspielen lassen. Wenn dich einer unten anfassen will, dann sag laut und deutlich: „Hör auf damit, sonst erzähl ich das jemand!" Wenn derjenige dir die Schuld zuschiebt, glaub ihm nicht. Du bist nicht schuld. Und ganz egal wer es ist, sprich mit jemandem darüber! Das solltest du auch dann tun, wenn er sagt, die Sache wäre euer Geheimnis. Selbst wenn er dir schöne Geschenke verspricht oder dir etwas Schlimmes androht, solltest du von ihm wegbleiben und mit jemandem sprechen.

Du brauchst jetzt nicht vor jedem Angst zu haben, aber sei vorsichtig. Wenn dich deine Eltern vor schlechten Menschen oder gefährlichen Orten warnen, solltest du unbedingt auf sie hören. Dann können dir schlechte Menschen nicht so leicht etwas antun.

Jetzt können wir noch in 1. Mose 39:7-12; Sprüche 4:14-16; 14:15, 16; 1. Korinther 6:18 und 2. Petrus 2:14 nachlesen, wie wir uns vor verkehrten sexuellen Handlungen schützen können.