Im Jahre 1965 wurde ein Junge auf dem Weg zu einem Kongress von einem Dienstamtgehilfen in einer Versammlung der Zeugen Jehovas missbraucht, der Schänder sollte auf dem Kongress eine Ansprache halten. Angewidert, wurde der Junge dennoch gezwungen, in den folgenden Jahren auf qualvolle, grausame Weise in Gegenwart des Schänders zu sein. Als die Sache vor die Dienstabteilung der Wachtturm-Gesellschaft in Brooklyn und die Ältesten der örtlichen Versammlung kam, wurde keine Erwiderung gegeben, keine Entschuldigungen, kein Angebot für die Beratung eines Missbrauchsopfers, nur die Warnung an den Jungen, er könne "wegen Geschwätz ausgeschlossen werden". Und das trotz der Tatsache, dass der Schänder nicht nur später die schmutzige Tat an dem jungen Mann zugab, sondern dass die Ältesten und Brooklyn "sich der Sache angenommen" hatten. Der Schänder wurde später Sonderpionier und Ältester in der Versammlung des Jungen. Bis zu diesem Tag ist er weiter Ältester in Jehovas geistigem Paradies. Der junge Mann erhielt keine Hilfsangebote, er bleibt anonym, da er weiterhin Zeuge Jehovas ist und sonst von der Organisation angegriffen würde, um ihn wie viele weitere Missbrauchsüberlebende, die sich gemeldet haben, zum Schweigen zu bringen.

Das folgende Video ist eine schockierende Erinnerung daran, dass die Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft trotz der Erklärungen ihrer PR-Abteilung und auf ihrer Webseite immer noch SEHR INTERESSIERT daran ist, es als Geheimnis zu behandeln, dass es Kinderschänder in den Versammlungen der Zeugen Jehovas gibt und sie diese sogar in verantwortlichen Stellungen gebraucht! Wird so jemand bald an Ihre Tür kommen? In seinem Brief an Brooklyn vom März 2005 schreibt das Opfer, das anonym bleiben möchte, da er immer noch Zeuge ist, an die leitende Körperschaft folgende Fragen im Licht ihrer Weigerung, auf seinen vorherigen Brief an Lon Schilling, Leiter der Dienstabteilung, zu sprechen zu kommen:

1. Warum hat die Dienstabteilung oder ein Rechtskomitee nie mit mir als sexuell angegriffenem Opfer Kontakt aufgenommen?

2. Warum wurde mir als sexuell angegriffenem Opfer keine psychologische oder seelische Hilfe angeboten?

3. Warum habt ihr ihn nicht fern von mir gehalten?

4. Warum wurde seine Tat in Jehovas sichtbarer Organisation begangen?

5. Warum hat mich die leitende Körperschaft durch ihre ungesunde und inhumane Kindesmissbrauchspolitik gequält?

6. Ihr habt ihn mir ins Angesicht belohnt, als ich noch minderjährig war; ihr habt ihn als Sonderpionier belohnt und ihn zu meinem Ältesten in Mountain City, TN, ernannt. Warum? Habt ihr mich nicht psychologisch, seelisch und geistig im geistigen Paradies der Zeugen Jehovas geschlagen, indem ihr ihn zum Vorsitz führenden Aufseher meiner Versammlung ernannt habt?

 

Seht die bezwingende Aussage im folgenden 20-minütigen Video.

 

20 Minuten auf Windows Media Player (englisch)

 

Geringe Auflösung (9 Megabyte) Seite 1     Seite 2

Hohe Auflösung (35 Megabyte) Seite 1     Seite 2

 

Die besondere Ansprache am 30. April 2006 hat die Überschrift "Hat Gott immer noch alles im Griff?", und in den abschließenden Bemerkungen wird folgendes gesagt:

 

ZEIGE DEINE LIEBE FÜR JEHOVAS HERRSCHAFTSWEISE (12 Min.)

Wir sind in die Streitfrage der Souveränität verwickelt (Hiob 2:3-5; cl 124; it -1 1210)

Jehova möchte, dass wir ihm bereitwillig, aus Liebe dienen (5. Mose 10:12-21; 30:6, 15-20; Jes. 1:18-20; bh 113-14)

Er gibt jedem von uns die Freiheit zu zeigen, dass wir seine Souveränität vorziehen und ihn in unserem Leben herrschen lassen

Erkenne die Jesus verliehene Autorität an und unterwirf dich ihr (be 276)

Christus hat das legitime Recht auf unseren Gehorsam (1. Mose 49:10; Matth. 28:18)

Niemandem sonst ist dieses Recht gewährt worden (Jer. 10:23; Apg. 4:12)

Dies betrifft unser Alltagsleben, unsere Entscheidungen und Ziele

Unser Gehorsam gegenüber Christi Geboten zeigt, dass wir Jehovas Souveränität anerkennen und wertschätzen (wt 58-9)

Wenn wir tun, was recht ist, frohlockt Jehova in seinem Herzen (Pred. 27:11; w 03 4/15 14-15)

Jehova segnet die, die seine Souveränität lieben ( w 94 11/1 7)

Zusammenfassend haben wir gesehen, dass Jehova das Recht hat, zu kontrollieren, was auf dieser Erde geschieht, und unser persönliches Leben zu leiten

Er übt dieses Vorrecht in Liebe aus

Wegen der ersten Rebellion hat Jehovas zugelassen, dass Satan und Menschen unabhängig von seiner Herrschaft sind

Doch er hat sein Recht, die Dinge zu kontrollieren, nicht preisgegeben

Er hat dieses Recht in Übereinstimmung mit seinem Vorhaben ausgeübt

Durch sein messianisches Königreich wird Gott bald wieder die volle Kontrolle über die menschlichen Angelegenheiten übernehmen

Schließlich werden alle, die leben, Jehovas Recht zu herrschen anerkennen (Ps. 83:17, 18; Hes. 38:23)

Zusätzliches Quellenmaterial ist zu finden in Insight, Vol. 2, pp. 159-70, 1008-12, und Bible Teach, pp. 8-17, 27-36, 106-14

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So viel Autorität wird Gott gegeben, aber keine Verantwortung angeboten, wie seine Liebe zu missbrauchten Kindern gezeigt werden sollte. Die Organisation hat die Kontrolle über die Kindesmissbrauchspolitik, sie beansprucht Autorität von Gott, wie sie Seine Angelegenheiten auf Erden leite, doch wer ist verantwortlich dafür, dass "Brüder geschlagen werden", indem Kindesmissbrauch vertuscht wird und die Opfer zum Schweigen gebracht werden, wenn sie versuchen, Hilfe zu suchen? Ist dies "Jehovas Herrschaftsweise"? Wird er die Anweisungen derer segnen, die vorsätzlich Kinder in Gefahr gebracht und nicht im Interesse vergewaltigter Kinder gehandelt haben? In einer besseren Welt wird Gott zweifellos die bestrafen, die als "böser Sklave" handeln und die Kinder derer schlagen, die seine Sklaven sind.

Helft an diesem Sonntag den Brüdern und Schwestern weltweit, dem rechten Weg zu folgen, wenn das Missbrauchsthema aufkommt. Wir von Silentlambs bitten darum, dass ihr dieses Bulletin großzügig in Königreichssälen verteilt und an Schwarzen Brettern auf der ganzen Welt anbringt. Im Bulletin wird folgende gesagt:

Das unten stehende Bulletin kann in englischer Sprache hier aufgerufen und kopiert werden: [Hier klicken], oder einfach das Folgende markieren und kopieren (deutsch):

 

Dienstbulletin

(Bitte am Schwarzen Brett anbringen)

 

An alle Zeugen Jehovas weltweit

 

Wurde dein Kind körperlich misshandelt oder sexuell missbraucht?

 

Wenn ja, meldet es sofort den dafür ausgebildeten Behörden. Eine professionelle Untersuchung aller Missbrauchsbeschuldigungen

wird das seelische und körperliche Wohl deines Kindes schützen.

 

 

Im Brief an alle Versammlungen vom 24. Mai 2002 wird folgendes erklärt:

 

"In jedem Falle wissen die Ältesten, wenn das Opfer Anzeige erstatten möchte, hat es das absolute Recht dazu. - Galater 6:5"

 

Ermutigt die Ältesten, euer Recht zu achten das Wohl eures Kindes

zu schützen, indem sie sich aus der polizeilichen Untersuchung der Vergewaltigung heraushalten.

 

Sucht Hilfe bei denen, die sich darum kümmern:

 

http://www.silentlambs.org/

 

 

Es ist Zeit, die Kinder zu schützen und kein schweigendes Lamm mehr zu sein.