Begrenzte Veröffentlichung von Archivmaterial

Nur 30 Tage vom 15. April 2005 bis 15. Mai 2005     Archiv Nr. 2  50 Dollar Spende an Silentlambs

 

Pat Garza beschuldigt Ted Jaracz (Mitglied der leitenden Körperschaft) öffentlich vor den Stufen von 25 Columbia Heights, Brooklyn, NY., sie als Kind belästigt zu haben.  Fifth Estate-Bericht vom Marsch. CNN/Interview von Connie Chung.

 

 

 

 

 

Geistige Hirten

Was zu sehen ist: The Fifth Estate (CBMT-6, 21:00 bis 22:00 Uhr ) bringt "Geistige Hirten", einen explosiven Bericht in ganzer Länge, moderiert von Bob McKeown, der beunruhigende Anklagen und Beweise für sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch Älteste der Zeugen-Jehovas-Kirche in Kanada und den Vereinigten Staaten enthüllt.

McKeowns Interviews mit Missbrauchsopfern sind erschütternd und entlarvend; sie zeigen die Geschichten der Schändung, Ächtung und schließlich dem Ausschluss durch eine Kirchenhierarchie, die mehr daran interessiert ist, die Beschuldigungen geheim zu halten, als schutzlose Kinder vor den entsetzlichen Missbrauchtaten zu bewahren, gegen die sie Anklage erheben.

Es ist ein schockierendes, aussagekräftiges Programm, das sicher Wellen in der Kirche schlagen wird, deren Funktionäre sich weigerten, vor der Kamera auf die Anschuldigungen der Opfer zu antworten, obwohl McKeown und das Team von Fifth Estate hartnäckig versuchten, sie dazu zu bringen. Dass diese Art von Berichten wahrscheinlich Auswirkungen haben wird, ist genau der Grund, warum es so wichtig ist, dass die Medien erhebliche Zeit und Mittel aufwenden, die erforderlich sind, um solch einen wichtigen investigativen Journalismus hervorzubringen.

 

 

Archiv Nr. 2

 

Folgendes Material wird nur 30 Tage ab dem obigen Zeitpunkt angeboten.

 

  1. CBC-Videoprogramm "The Fifth Estate" - Produziert 2002 und veröffentlicht im Februar 2003, zeigt es den Silentlambs-Marsch in Brooklyn, NY . Mit ausführlichem Bericht über den Fall Victoria Boer, in dem sie um den geschlossenen Vergleich betrogen wurde, nachdem sie ihren Fall gegen die Wachtturm-Gesellschaft wegen falscher Handhabung ihres Missbrauchs als Kind gewonnen hatte. Über den Fall ist zu lesen unter http://www.silentlambs.org/education/wtinfo.cfm (englisch).
  2. Brief an alle kanadischen Ältesten von 1988 mit Anweisungen, wie richtig mit Missbrauchsbeschuldigungen umzugehen ist. Privat wurden Älteste angewiesen, anders zu handeln. Dieser Brief zeigt, dass bei Kindesmissbrauch nicht aus Unwissenheit keine Anzeigen erstattet wurden.
  3. Brief an alle kanadischen Versammlungen, abgeschickt am 24. Mai 2002, als Versuch, die Programme Dateline und CBC zu entschärfen.
  4. Video, wie Pat Garza Ted Jaracz beim Silentlambs-Marsch am 27.9.2002 stellt . Zu sehen ist, was sie wenige Monate vor ihrem Krebstod zu sagen hatte. Und eine interessante Sequenz mit Milton Henschel, damals Vorsitzender der leitenden Körperschaft, der ein Silentlambs-Flugblatt entgegennahm, als er nach dem Marsch durch eine Schar von Silentlambs-Unterstützern ging. Einschließlich der Verleihung des Silentambs-Mutpreises an die ersten Empfänger auf den Stufen von 25 Columbia Heights zusammen mit dem Video über die "Lämmer im Zaun", die dort nach dem Marsch zurückgelassen wurden. Unveröffentlichtes und machtvolles Material.
  5. CNN-Berichterstattung mit Connie Chung Zehnminutenclip mit dem Interview von Heidi und Amber. In diesem Video nennt William H. Bowen die Wachtturm-PR-Abteilung "unverfrorene Lügner", ein kurzes, aber sehr aussagekräftiges Programm, dass das Kindesmissbrauchsproblem enthüllt.
  6. Silentlambs-Anstecker